10.02.16 18:19 Uhr
 628
 

Pisa-Studie: Jeder fünfte Schüler in Deutschland scheitert an einfachen Aufgaben

In Deutschland gilt noch immer fast jeder fünfte fünfzehnjährige Schüler als leistungsschwach. Das geht aus einer OECD- Studie hervor, die Daten der PISA-Tests bis 2012 ausgewertet hat.

Danach zeigen 70.000 der Getesteten in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Lesen und Textverständnis schwache Leistungen. Viele Schüler beherrschten nicht einmal die einfachste Aufgabe, heißt es.

Nach wie vor spiele der soziale Hintergrund eines Jugendlichen eine entscheidende Rolle. Gleichwohl seien spürbare Verbesserungen zu erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Studie, Schüler, Pisa
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Rheinland-Pfalz wüteten schwere Unwetter
Was sich nach dem Brexit für den Studenten-Austausch verändern wird
Schnappschuss in Thailand: Badegäste bringen Phytoplankton zum Leuchten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2016 18:30 Uhr von Denk-Mal
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Das macht nichts, die können immerhin hier noch zum Pillenwechsel raten. Damit kennen sie sich aus.

Ach ja, wegen der Rechtschreibung kann man ja Mami anrufen, solange die noch lebt und das Handy wegen unbezahlten Rechungen nicht gesperrt ist.

[ nachträglich editiert von Denk-Mal ]
Kommentar ansehen
10.02.2016 18:32 Uhr von hmhossi
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Man nehme jedem 13 - 15 Jährigen das Smartphone weg... und siehe da...dann ist es jeder 2. Schüler der völlig verblödet auf die Menschheit losgelassen wird.
Arme Welt.

In diesem Sinne...
Kommentar ansehen
10.02.2016 18:40 Uhr von petpeetsen
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Pisa-Studie: Jeder fünfte Schüler in Deutschland scheitert an einfachen Aufgaben.

Jeder Fünfte kann ich mir ganz gut vorstellen.
Vor allem wenn die Eltern nicht helfen können,
da sie nur ihre Muttersprache beherrschen.
Kommentar ansehen
10.02.2016 18:44 Uhr von testesser
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Für eine steile Karriere in der Sozialindustrie völlig ausreichend.
Kommentar ansehen
10.02.2016 18:47 Uhr von blaupunkt123
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, wenn man immer mehr Leute im mittleren Alter nach Deutschland schleppt, die teilweise noch nie eine Schule gesehen hat.

Und die ganzen Migranten, wie sie auch in Berichten gezeigt werden, lassen ja auch die Hoffnung sinken.

"Ja krass Alder, isch mach auf H4..."


Aber klar, in den Berichten sind "die Deutschen" wieder die Dummen.
Kommentar ansehen
10.02.2016 19:13 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
In Zeiten wo sehr viele von uns "Erwachsene" Angela Merkel gewählt haben, sollten wir unseren Nachwuchs in Sachen Dummheit bitte nicht all zu große Vorwürfe machen, findet ihr nicht?
Kommentar ansehen
10.02.2016 19:28 Uhr von luminott
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Also fassen wir zusammen:
Neben Fernsehen und Smartphone sind die Eltern aufgrund ihrer "undeutschen" Herkunft schuld.

Wie wäre es mal außerhalb dümmlicher Stereotypen gedacht:
Wenn eine solche Anzahl von Schülern auf die Gesamtmasse betrachtet so "versagt", würde ich mal bei einem seit rund 80 Jahren nicht mehr reformierten Schulsystem anfangen den Fehler zu suchen. Bestes Beispiel dafür sind Schweden, Norwegen und Finnland.
Kommentar ansehen
10.02.2016 19:38 Uhr von Oberlehrer
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Jeda fünfte, also 5 protzent. Das iss doch gar nicht so fiel!
SCNR
Kommentar ansehen
10.02.2016 20:01 Uhr von _DaDone_
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Aber jetz kommen ja dank der Merkel wieder Fachkräfte in unser Land ;=]
Kommentar ansehen
10.02.2016 20:12 Uhr von falke63
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wen wundert`s? Die Eltern besagter Schüler sind mit der Bildzeitung aufgewachsen!
Kommentar ansehen
10.02.2016 20:25 Uhr von diana44
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"In Deutschland gilt noch immer fast jeder fünfte fünfzehnjährige Schüler als leistungsschwach. Das geht aus einer OECD- Studie hervor, die Daten der PISA-Tests bis 2012 ausgewertet hat"

Ist das jetzt eine neue Studie mit alten Zahlen oder wie?
Ich kann die Quelle nicht lesen, weil ich für den Rotz meinen Adblocker nicht abschalte.

Egal, bei der Reproduktionsrate( böses Wort!) bestimmter Migranten und der illegalen Zuwanderung strunzdummer Menschen sehe ich sowieso schwarz...
Kommentar ansehen
10.02.2016 20:32 Uhr von Guertel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
kein wunder, seit jahrzehnten wird nichts mehr in die bildung inkl. der universitäten investiert. eine schande!

Merkel verschwinde endlich!
Kommentar ansehen
10.02.2016 20:35 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das ändert, wenn sich die Kinder der Einwanderer erst mal als wahre Genies erweisen werden
Kommentar ansehen
10.02.2016 20:47 Uhr von Wasgehtalda
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
20% auf Antifa Niveau, das ist schon erschreckend. Das erklärt aber auch was für Hirnis immer die Grünen währen. Die Eltern dieser Blitzbirnen.

Wieso hat keiner den Witz von Oberlehrer verstanden?
Kommentar ansehen
11.02.2016 09:00 Uhr von OliDerGrosse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Eltern Bild Leser sind wundert es mich nicht.
Kommentar ansehen
11.02.2016 11:00 Uhr von Kaputt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Jeder fünfte Schüler in Deutschland scheitert an einfachen Aufgaben"

Das korelliert in etwa mit der Anzahl Schüler mit speziellem Hintergrund.
Kommentar ansehen
11.02.2016 12:21 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese hohle Geschwätz von wegen Fachkräfte, Bildungsmangel trifft in Deutschland auch genug der sozialen Unterschichten (hier gerne als Bildleser bezeichnet) die einen niedrigen Bildungsstand haben, denn Eltern die keine Bildung haben können Ihren Kindern leider nichts beibringen, da braucht es keinen Migrationshintergrund für.
Kommentar ansehen
11.02.2016 12:21 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese hohle Geschwätz von wegen Fachkräfte, Bildungsmangel trifft in Deutschland auch genug der sozialen Unterschichten (hier gerne als Bildleser bezeichnet) die einen niedrigen Bildungsstand haben, denn Eltern die keine Bildung haben können Ihren Kindern leider nichts beibringen, da braucht es keinen Migrationshintergrund für.
Kommentar ansehen
11.02.2016 13:05 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich spielt der soziale Hintergrund eine Rolle. Haben die Eltern Interesse an der Bildung des Kindes und fördern dieses oder eben nicht?

Wen es dann noch Ausländer oder Leute mit Migrationshintergrund sind, kommt mangelnde Sprachkenntnis natürlich erschwerend hinzu.
Kommentar ansehen
11.02.2016 14:58 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Bildungssystem, und dem Niveau was manche Schüler von zu Hause mitbringen, wundert das niemand.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Kinderehen nach Scharia-Recht bekannt geworden
Nach Brexit: Juncker möchte "britischen Scheidungsbrief" sofort
Linksautonomer Gewaltaufruf: Mordversuch gegen Berliner Polizisten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?