10.02.16 12:41 Uhr
 1.634
 

Fußball: Deshalb warfen Borussia Dortmund-Fans Tennisbälle aus Protest auf den Rasen

Beim gestrigen DFB-Pokalspiel zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Stuttgart warfen die BVB-Anhänger Tennisbälle auf den Rasen.

Die Fans wollten damit gegen die hohen Ticketpreise von Stuttgart demonstrieren und hielten einen Banner mit der Aufschrift "Eure Preise - Großes Tennis" hoch.

"Wir wollten damit auf die zu hohen Preise aufmerksam machen und haben Tennisbälle gewählt, weil die, selbst wenn sie jemand aus Versehen an den Kopf bekommt - was natürlich niemand will - keinen Schaden anrichten", so der Initiator der Aktion, Jan-Henrik Gruszecki.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Preis, Protest, Ticket, Rasen
Quelle: stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2016 12:51 Uhr von Starstalker
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das stimmt so nicht ganz. Es wurde nicht gegen die Ticketpreise von Stuttgart demonstriert, sondern gegen so genannten "Topspielzuschlag", welcher von einzelnen Vereinen bei bestimmten Spielen erhoben wird, und welcher die Ticketpreise in diesen Fällen teils massiv erhöht. Bei manchen Ticket-Kontingenten bedeutet der Topspielzuschlag eine Preiserhöhung von teils 1400%, selbst für lumpige Stehplätze.

Vereine wie der BVB erheben diesen "Topspielzuschlag" nicht mehr und die Dortmunder Vereinsführung setzt sich auch dafür ein, dass dieser generell nicht mehr erhoben wird.

Vor diesem Hintergrund gab es auch die Aktion "Kein Zwanni" - http://www.kein-zwanni.de/

Es ist indes nicht nur der BVB, bzw. dessen Fans, welche sich gegen den Topspielzuschlag wehren, sondern im Grunde Fans aus nahezu jedem Verein.

Über die Aktion gestern darf man indes streiten, weil nicht zuletzt auch eigene Spieler getroffen und behindert wurden. Ich halte persönlich wenig von solchem Protest. Dann sollen sie einfach daheim bleiben und keine Tickets kaufen. Waren ja gestern auch einige Plätze frei im Stadion.
Kommentar ansehen
10.02.2016 15:53 Uhr von Guddy83
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Starstalker
hast du dich bei den 1400% verschrieben? Wenn Nein, nenn mir mal bitte einen Verein der für Stehplatzkarten 250€ verlangt.

Die Stehplatzkarten für die Dortmunder kosteten knapp unter 20 €. Die eigenen Fans mussten sogar mehr bezahlen.
Kommentar ansehen
10.02.2016 16:35 Uhr von Justus5
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ach. Fußballvolk, regt euch doch nicht auf.
Fahrt lieber nach England. Dort kostet ein ganz normales Erstliga-Spiel, ohne jeglichen Topzuschlag, über 100 Pfund.
Ein Spiel mit Topzuschlag - typischerweise jenseits der 250 Pfund. Manche gehen sogar Richtung 1000 Pfund.
Und? Die Stadien sind ausverkauft - und keiner regt sich auf.....
Kommentar ansehen
10.02.2016 19:49 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Justus5
Das sind ja auch Engländer?! Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen...

@Blindist
Das mit dem Fernbleiben ist halt so ne Sache. Dann sieht ein Verein wie der VFB Stuttgart, dass er damit die BVB Fans fern halten kann und nutzt das dann in sofern aus, dass der BVB ohne Fans anreist... Wird dann in Zukunft als taktisches Mittel genutzt werden, wenn einem die Fans zu "laut" sind...
Kommentar ansehen
11.02.2016 08:43 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Justus,
dafür werden die Stadien in England auch von Jahr zu Jahr immer leerer, der Altersdurchschnitt steigt immer weiter- damit gibts dann auch keine Atmosphäre mehr im Stadion.

In England sehen die Fußballfans sich die Spiele fast nurnoch im Pub oder zuhause an, weil die jüngeren Leute die Tickets nichtmehr bezahlen können.

Es gibt sogar einen Verein in England, der die Zuschauer fürs zusehen bezahlt- also, ich finde diese Zustände jetzt nicht unbedingt erstrebenswert für den deutschen Fußball.

Ich weiß nicht, wie du auf die Idee kommst, die Stadien in England wären ausverkauft- das trifft nur auf die absoluten Topspiele zu, aber nicht für den normalen Ligabetrieb.

Alkohol wird dort in den Stadien auch nichtmehr verkauft, nichtmal Fish and Chips gibt es dort noch...toll.

So sieht das aus, wenn man den Fußball vollkommen durchkommerzialisiert- Bravo.
Hauptsache, es gibt Geld vom Fernsehn...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: "Game of Thrones" könnte eingestellt werden
In Rheinland-Pfalz wüteten schwere Unwetter
Fühlt sich Erdogan verfolgt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?