10.02.16 12:18 Uhr
 183
 

Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch fordert CSU auf, Bundesregierung zu verlassen

Nach der letzten Attacke von CSU-Chef Horst Seehofer auf Angela Merkel, die eine "Herrschaft des Unrechts" ausübe, ist die Empörung parteiübergreifend groß (ShortNews berichtete).

Der Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch fordert die CDU-Schwesterpartei nun gar dazu auf, die Bundesregierung in diesem Fall verlassen zu müssen.

"Wenn der CSU-Vorsitzende bei der Bundesregierung, die durch seine Partei mitgetragen wird, eine ´Herrschaft des Unrechts´ ausmacht, muss die CSU umgehend die Bundesregierung verlassen", so Bartsch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Bundesregierung, Fraktionschef, Verlassen, Dietmar Bartsch
Quelle: n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2016 12:41 Uhr von knuggels
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Die CSU ist an der Koalition beteiligt und regiert mit. Also ist sie auch Teil dieses Unrechts.
Kommentar ansehen
10.02.2016 12:53 Uhr von Rechtschreiber
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tja die CSU. Was soll man zu denen noch sagen?

Jetzt macht der Seehofer wieder einen auf Merkel-Attacke, aber doch auch nur, damit die CSU keine Wählerstimmen verschenkt.

Wenn ich an die CSU denke, dann fällt mir aber auch sofort 3te Startbahn in München ein, mir fällt spontan auch die PKW-Maut für angebliche Ausländer ein, die dann aber alle tragen müssen, weil man nicht nur Ausländer zur Kasse bitten kann (was die CSU auch garantiert vorher schon wusste), mir fällt .....

Sie holen sich die Wähler mit Stammtischparolen, aber wenn es dann um tatsächliche Regierungsverantwortung geht, stehen sie auf gleicher Linie wie die CDU.
Kommentar ansehen
10.02.2016 20:19 Uhr von Krambambulli
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und die linken Neinsager gleich hinterher.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?