10.02.16 11:58 Uhr
 355
 

Jobcenter und Finanzämter: Kontoabfragen stiegen um ein Drittel

Im letzten Jahr stiegen die Kontoabfragen durch Behörden um mehr als ein Drittel, wie neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums ergaben.

Jobcenter und Finanzämter wollen offenbar immer öfter Einblick in sensible Bankdaten der Bürger erlangen.

Beim Bundeszentralamt für Steuern wurden im Jahr 2015 insgesamt 302.150 Kontoabfragen beantragt.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Drittel, Jobcenter, Kontoabfrage
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einfuhrzölle auf Waschmaschinen und Solaranlagen
Kopftuch-Model tritt wegen antiisraelischer Tweets von L´Oreal Kampagne zurück
Streamingdienst Netflix verdreifacht Gewinne fast

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2016 12:15 Uhr von Katerle
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Abfragen werden nur einen geringen Erfolg bringen. Wer z.B. schwarz arbeitet und dies verbergen möchte der wird das Geld sicherlich nicht auf Konto überweisen lassen. Zudem muss man beim H4 Antrag eh die Kontoauszüge der letzten drei Monate abliefern. Von derher sollte das schon genug Kontrolle sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?