09.02.16 21:34 Uhr
 163
 

Sachsen-Anhalt: Erste Störche wurden in diesem Jahr gesichtet

Die Störche sind aus ihrem Winterquartier zurück. In Sachsen-Anhalt wurden die ersten Tiere in diesem Jahr gesichtet.

Christoph Kaatz vom Storchenhof in Loburg glaubt, dass die Störche die kürzere Westroute über Spanien flogen. Seiner Meinung nach würden die ersten Exemplare über die Ostroute aus Afrika erst im April in Deutschland landen.

Nicht nur Sachsen-Anhalt darf sich über die ersten Störche freuen, auch in Thüringen und Niedersachsen gab es bereits Sichtungen. Es bleibt abzuwarten, ob die Tiere nicht wie vor drei Jahren einen späteren Wintereinbruch miterleben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Jahr, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Storch
Quelle: mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ibiza: Fotos vom Nacktbadestrand zeigen Schauspielerin Eva Longoria im Urlaub
Man kann nun seine Pommes in einer Ketchup-Mayo-Eiscreme dippen
Solingen: Agave beginnt nach 58 Jahren zu blühen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2016 22:03 Uhr von Prekariat
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Die Störche haben allerdings Probleme mit der Bedienung von Maustasten. Dann schreiben die Störche bei Facebook ganz komische Sachen vom Abschiessen von Frauen und Kindern, die gar nicht so gemeint waren.
Kommentar ansehen
09.02.2016 22:50 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Störche bringen doch hoffentlich die Kinder, statt sie zu erschießen. ;)
Kommentar ansehen
10.02.2016 23:01 Uhr von internetdestroyer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das mit dem Klimawandel so weitergeht, brauchen sie bald gar nicht mehr erst losfliegen ....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen: Bundeswehr soll Flüchtlinge einstellen
Integration in den Arbeitsmarkt: Bundeswehr will Flüchtlinge ausbilden
Münchener Amokschütze besorgte sich seine Waffe im Darknet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?