09.02.16 20:53 Uhr
 668
 

Villingen-Schwenningen: Mutmaßlicher Handgranatenwerfer auf Flüchtlingsheim gefasst

Ende Januar wurde eine Handgranate auf das Gelände einer Erstaufnahmestelle geworfen (Shortnews berichtete). Die Handgranate, eine jugoslawische M52, war mit Sprengstoff gefüllt, explodierte jedoch nicht. Sie landete neben einem Container, in dem sich Wachdienstleute aufhielten.

Ermittler der Polizei haben nun vier Verdächtige festgenommen, alle aus dem Gewerbe der Sicherheitsdienste. Ein fremdenfeindliches Motiv für den Anschlag wird nun nicht mehr angenommen. Alle vier Verdächtige haben osteuropäischen Migrationshintergrund, so die Polizei.

Weitere Hintergründe würden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht veröffentlicht, man geht aber von Konflikten zwischen verschiedenen Sicherheitsunternehmen aus. Die Verdächtigen erwartet ein Verfahren wegen eines Verbrechens gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: One of three
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Granate, Flüchtlingsheim, Villingen-Schwenningen
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2016 21:00 Uhr von Mankind3
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Und genau deshalb sollte man immer die Ermittlungen abwarten bevor man ein Urteil fällt...
Kommentar ansehen
09.02.2016 21:00 Uhr von tsffm
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Die kriegen einen deutschen Pass dann stimmt es wieder.
Kommentar ansehen
09.02.2016 21:00 Uhr von poseidon17
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Den Zünder haben sie ja scheints auch immer noch nicht gefunden.

An die ganzen Spinner, die hier wieder mal vorschnell gleich von einem fremdenfeindlichen Hintergrund ausgingen und das rausproletet haben:

Man sollte abwarten mit solchen Anschuldigungen, bis man mehr weiß. Und die Story hat von Anfang an gestunken.

Aber ganz abgeschlossen ist es dennoch noch nicht.
Kommentar ansehen
09.02.2016 21:00 Uhr von ruediger18
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Hahaa. Was nun ihr lieben Bahnhofsklatscher?
Kommentar ansehen
09.02.2016 21:02 Uhr von spacedream
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Oh, ich kann mich noch an den Aufschrei der Politiker erinnern.
Etwas vorschnell haben unserer Maulhelden "die Misere" und "Erzengel Gabriel" wieder mal das Maul aufgerissen und die Rechten verantwortlich gemacht. Scheisse wars. Wiederholt stelle ich fest: Beide Gruppen sind überflüssig.
Kommentar ansehen
09.02.2016 21:06 Uhr von Mankind3
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.spiegel.de/...

Mal gespannt ob jetzt auch was kommt von Kretschmann und Co., beim empört seien waren sie ja schnell.
Kommentar ansehen
09.02.2016 21:08 Uhr von daiden
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Beim Vorverurteilen sind die Linksextremen verdammt schnell, nur schade, dass sie sich damit ständig Eigentore schießen. Dieser Fall war aber abzusehen, da nur sehr kurz eine Welle gemacht wurde. Man hatte wohl recht schnell die Vermutung, dass es eben keine pösen pösen Nazis waren und hielt besser die Klappe, um sich nicht noch lächerlicher zu machen. Nun, das war erfolglos! Ihr habt euch mal wieder voll und ganz lächerlich gemacht. Wie war das gleich nochmal mit dem kleinen Emokind, dass sich selbst 14 mal in dem Arm schlitzte ? :)
Kommentar ansehen
09.02.2016 21:45 Uhr von Mankind3
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
hm...wo sind denn unsere ganzen Linken? Ist so still hier...
Kommentar ansehen
09.02.2016 23:14 Uhr von uwele2
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Täter Deutscher = rechtsradikal
Täter Nichtdeutscher = Straftäter
Kommentar ansehen
10.02.2016 08:38 Uhr von Mushikosisisikawa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Verdächtigen hätten überwiegend einen osteuropäischen Migrationshintergrund.

Wenn man sieht, was sich in den "Security" Unternehmen so an Mitarbeitern tummelt, kann einem schon angst und bange werden.

Neonazis sind da schon lange aussortiert....
Kommentar ansehen
10.02.2016 08:44 Uhr von Maulefix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Lol! :-D Als ich mich hier http://www.shortnews.de/...
dazu wie folgt geäussert habe:
"Da das Ding beim Container der Security lag, in dem sich 14 Sicherheitsleute aufhielten, glaube ich nicht, dass sich das gegen die Flüchtlinge gerichtet hat."
wurde ich per PN als Volkspfosten, Verharmloser und sowieso Nazi betitelt. Es stinkt nach Weimar, und zwar schon der halbe Fisch, nicht nur der Kopf!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?