09.02.16 12:31 Uhr
 123
 

ARD/ZDF: Der Fernseh-Karneval konnte bei den Einschaltquoten zulegen

In diesem Jahr gab es im Fernsehen viel weniger Karneval-Sendungen zu sehen. ARD und ZDF übertrugen statt der neun Sitzungen nur noch fünf. Es konnte ein Anstieg der Werte registriert werden wie schon lange nicht mehr.

Das größte Zuschauerinteresse fiel dabei wieder auf "Mainz bleibt Mainz wie es singt und lacht", das 6,8 Millionen Zuschauer vor den Fernseher lockte. Ein Jahr zuvor waren es noch fast eine halbe Million weniger Zuseher.

Den größten Zugewinn gab es beim "Orden wider den tierischen Ernst". Hier legte man im Vergleich zum Vorjahr um eine Million Zuschauer zu. Die Sendung "Düsseldorf Helau" konnte um 900.000 auf 4,4 Millionen Zuseher zulegen. Bei "Kölle Alaaf" war dagegen ein leichter Rückgang zu beobachten.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ARD, ZDF, Karneval
Quelle: dwdl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen
Trotz Serientod: Susan Sideropoulos kehrt zu GZSZ zurück
Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2016 14:03 Uhr von Bewerter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Klar. Der Karneval wurde wegen eines angeblichen ominösen Sturms an vielen Orten abgesagt und die meisten blieben zu Hause und holte das am TV nach. Aber wurde der Karneval nur abgesagt, weil es Sturm kommen sollte, oder hatte man vorsorgliche Angst, wegen den liebgewonnenen Antänzern?
Kommentar ansehen
09.02.2016 15:41 Uhr von detluettje
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Menschen vor dem Fernseher wollten sehen wie das Volk über die derzeitige Politik denkt.
Leider wurden nur Wagen zugelassen, die political Korrekt waren.

Aber es gibt ja noch das Internet.

NOCH!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?