09.02.16 12:11 Uhr
 447
 

Bayern: Acht Tote bei einem Zugunglück

Bei einem schwerem Zugunglück in Oberbayern in der Nähe von Bad Aibling sind am Morgen mindestens acht Menschen ums Leben gekommen, etwa 150 Menschen wurden verletzt. Das sagte ein Polizeisprecher vor Ort.

Zwei Züge sind frontal miteinender zusammengestoßen. Ein Zug war entgleist, mehrere Wagons umgestürzt.

Bei dem Zugunglück wurden etwa 150 Menschen verletzt, davon zehn schwer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Niveaulos
Rubrik:   Brennpunkte / Katastrophen
Schlagworte: Bayern, Zugunglück, Tote
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2016 12:34 Uhr von magnificus
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
So ein tragisches Unglück und diese hingekritzelte News :(
Kommentar ansehen
09.02.2016 13:11 Uhr von H-Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
menschlicher vertuer?
Kommentar ansehen
09.02.2016 13:19 Uhr von Sijamboi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jepp, der Name des Autors ist anscheinend Programm, denn auch die News ist niveaulos.
Kommentar ansehen
09.02.2016 14:43 Uhr von Ming-Ming
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB:

Laut Pressekonferenz eben im Radio gibt es dort ein solches Sicherheitssystem.
Bin mal gespannt, wann der erste kommt und "Anschlag" skandiert...
Kommentar ansehen
09.02.2016 15:41 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bahn verfügt in D über diverse Sicherheitssysteme

http://de.wikipedia.org/...

http://de.wikipedia.org/...

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
09.02.2016 23:52 Uhr von Roland_Emmerich
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz schön traurig, dass es zu solch einem Unglück gekommen ist. Aber betrachtet man die Umstände,das die Sicherheitssysteme versagt haben, kommt man gleich wieder zu dem Schluß einer maroden Verkehrspolitik eines Minister Dobrindt. Jahrelang wäre angeblich kein Geld für Investitionen im Bereich Verkehr vorhanden, (bei "Vollbeschäftigung"!) doch kaum wird das Augenmerk auf andere Themen gelegt, z.B. Flüchtlinge werden Miliardenfonds geöffnet. Vielleicht sind dem Herrn D. offentsichtlich aber auch nur "gefährliche Spielzeugdrohnen" wichtiger. Und dann auch noch dieser J. Herrmann, spricht vorgedruckte Kommentare, sitzt bei einem leichten Seitenhieb in Veithshöchheim beleidigt im Zuschauerraum und kommt einem vor wie der Kasperl von der Augsburger Puppenkiste. Also die bayrische Regierung hängt der Bundesregierung in nichts nach. Hat aber jetzt mit dem Unglück bei Bad Aibling nicht direkt was zu tun, sollte nur erwähnt werden.

P.S. öfter http://info.kopp-verlag.de/... lesen und nicht die verdrehten machtpopulistischen Beiträge der öffentlich Rechten. Nach Regierungswechsel bei Bundestagswahl verzieht sich die "Alte" nach Paraguay, und das ist sicherer als deine/meine/unsere Rente

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?