08.02.16 19:46 Uhr
 303
 

UN: Damaskus tötet zahllose Häftlinge

Die Vereinten Nationen haben die syrische Regierung für die Tötung zahlloser Häftlinge verantwortlich gemacht.

Seit Beginn des Konflikts habe es in den Gefängnissen "Todesfälle in einem massiven Ausmaß" gegeben, erklärten zuständige UN-Ermittler. Mit der "Vernichtung" von Teilen der Bevölkerung begehe das Assad-Regime Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Den UN zufolge werden inhaftierte Männer, Frauen und sogar Kinder hingerichtet, zu Tode gefoltert oder unter so erbärmlichen Bedingungen festgehalten, dass sie daran zugrunde gehen. Es sei klar, dass das Regime informiert sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 55Karadeniz55
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: UN, Damaskus, Häftlinge
Quelle: ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2016 19:52 Uhr von Barzani
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.02.2016 20:50 Uhr von xarxes
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Titel ist falsch.
"UN: Damaskus tötet zahllose Häftlinge"

Eine Stadt(Damaskus) tötet niemanden. Höchstens die Menschen die in der Stadt leben.
Kommentar ansehen
08.02.2016 22:32 Uhr von Rongen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ui mal wieder ein wenig Anti Assad Propaganda, die Zettelchenhalter sind auch noch so nett und schreiben es auf Englisch damits auf gelesen wird. Weil diejenigen die dort leben und das lesen, ja auch alle Englisch sprechen.
Man sollte das eher in Bildersprache darstellen den der intellektuelle Hochadel Syriensist ja hier bei uns...
und vergewaltigt Frauen und Kinder...
aber immerhin ne Fachkraft.
Kommentar ansehen
08.02.2016 23:38 Uhr von Barzani
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Rongen, gegen Assad wird noch längst nicht genug geschrieben. Hier und da taucht einmal auf, was er schon wieder für Massenverbrechen begangen hat, aber in der Tendenz wird er doch gerade zu verharmlost!
Und Proteste führt man aus einem bestimmten Grund durch, damit man wahrgenommen wird! In Syrien wissen die Menschen schon, das Assad mit großen Teilen der Syrer im Clinch liegt. Es geht darum die Weltöffentlichkeit zu erreichen.
Viel Spaß damit, wenn du das auf arabisch versuchst... Ich hätte da auch englische und französische Plakate hochgehalten.
Kommentar ansehen
08.02.2016 23:52 Uhr von detluettje
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bis Heute haben die UN den USA nie vorgeworfen mit gefälschten Beweisen Kriege angezettelt, geführt und wie im Irakkrieg 1.000.000 Menschen ermordet zu haben.
Ich weis, alles im Kampft für westliche Werte und Demokratie.
Da ist es ja erlaubt.

[ nachträglich editiert von detluettje ]
Kommentar ansehen
09.02.2016 10:11 Uhr von HollieWood
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ob jetzt Assad dann weiter regiert,oder ein anderer von den "Amis" eingesetzt wird, ist doch egal.Ruhe in diesen Ländern wird es auf Grund ihrer eigenen Religionskriege nicht geben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?