08.02.16 19:01 Uhr
 564
 

Uni Bamberg bietet gastfreundlichen Flüchtlingen Deutschkurse an

Ein Ehepaar verwechselt im Sommer 2015, in Oberfranken, ein Flüchtlingsheim mit einem Gasthof.

Das von einem Kanu-Ausflug hungrige Paar setzt sich an einen der Tische und bekommt Essen und Trinken. Erst als die Beiden die Rechnung verlangen, lösen die Asylbewerber das Missverständnis auf.

Bambergs Unipräsident Ruppert zeigt sich von der Geschichte beeindruckt und setzt sich für die Flüchtlinge ein: "Wir wollten Hilfe mit Hilfe beantworten." Ab sofort bekommen sie zwei Deutschkurse mit verschiedenen Sprachniveaus für jeweils 25 Teilnehmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 55Karadeniz55
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Flüchtling, Uni, Bamberg, Deutschkurs
Quelle: br.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei München wurde ein Kornkreis entdeckt
München: 18-Jährige zeichnet trauriges "Münchner Kindl"
Riewend: Beim Grillen das ganze Haus abgefackelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2016 19:50 Uhr von ruediger18
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Du kriegst die Tür nicht zu. Es wird immer besser. Fehlt nur das die ihre Brieftaschen dort haben liegen lassen und die Asylanten die ihnen nachgetragen haben.
Kommentar ansehen
08.02.2016 19:51 Uhr von Krambambulli
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
klar die setzen sich da einfach an einen Tisch und bekommen Essen und Trinken.Wer denkt sich denn sowas aus?
Kommentar ansehen
08.02.2016 20:58 Uhr von Zonk4711
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schon sehr seltsame Geschichte, die gleich von beiden beteiligten Parteien fast zeitgleich an verschiedene Zeitungen erzählt wurde und nur mit Abstand von 1,5 Stunden folgendermaßen Online ging, obwohl sich das ganze schon Monate vorher zugetragen haben soll:

18. Dezember 2015, 14:28 Uhr der Süddeutschen Zeitung (Sicht der Syrer)
http://www.sueddeutsche.de/...
18. Dezember 2015 15:56 Uhr dem Stern (Sicht der "Gäste")
http://www.stern.de/...

Das Paar hat sich gewundert, weil die Tür zugemauert war, ging dann über die Hintertür ins vermeindliche Lokal rein. Speisekarte wurde wohl auch nicht erwartet, man ließ sich wie in jedem Lokal einfach was auf den Tisch stellen *g*
Eher etwas unrealistisch...

[ nachträglich editiert von Zonk4711 ]
Kommentar ansehen
08.02.2016 21:09 Uhr von internetdestroyer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses deutsche Märchen hat sich bestimmt ein Beamter ausgedacht, denen fehlt es meistens an der Logik!
Kommentar ansehen
10.02.2016 19:54 Uhr von Mushikosisisikawa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was zum Teufel sind "gastfreundliche Flüchtlinge"?

Die Nachricht damals war doch ein Fake afaik

[ nachträglich editiert von Mushikosisisikawa ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malawi: HIV-infizierter Profi-Entjungferer festgenommen
Bei München wurde ein Kornkreis entdeckt
Wacken-Open-Air verbietet Rucksäcke bei Besuchern aus Sicherheitsgründen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?