08.02.16 19:01 Uhr
 600
 

Uni Bamberg bietet gastfreundlichen Flüchtlingen Deutschkurse an

Ein Ehepaar verwechselt im Sommer 2015, in Oberfranken, ein Flüchtlingsheim mit einem Gasthof.

Das von einem Kanu-Ausflug hungrige Paar setzt sich an einen der Tische und bekommt Essen und Trinken. Erst als die Beiden die Rechnung verlangen, lösen die Asylbewerber das Missverständnis auf.

Bambergs Unipräsident Ruppert zeigt sich von der Geschichte beeindruckt und setzt sich für die Flüchtlinge ein: "Wir wollten Hilfe mit Hilfe beantworten." Ab sofort bekommen sie zwei Deutschkurse mit verschiedenen Sprachniveaus für jeweils 25 Teilnehmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 55Karadeniz55
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Flüchtling, Uni, Bamberg, Deutschkurs
Quelle: br.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2016 19:50 Uhr von ruediger18
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Du kriegst die Tür nicht zu. Es wird immer besser. Fehlt nur das die ihre Brieftaschen dort haben liegen lassen und die Asylanten die ihnen nachgetragen haben.
Kommentar ansehen
08.02.2016 19:51 Uhr von Krambambulli
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
klar die setzen sich da einfach an einen Tisch und bekommen Essen und Trinken.Wer denkt sich denn sowas aus?
Kommentar ansehen
10.02.2016 19:54 Uhr von Mushikosisisikawa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was zum Teufel sind "gastfreundliche Flüchtlinge"?

Die Nachricht damals war doch ein Fake afaik

[ nachträglich editiert von Mushikosisisikawa ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?