08.02.16 18:15 Uhr
 350
 

USA: Dreijähriger erschießt versehentlich seine neunjährige Schwester

In Irondale im US-Bundesstaat Alabama hat ein dreijähriger Junge versehentlich seine neunjährige Schwester in den Kopf geschossen. Die Polizei behandelt den Vorfall als Unfall.

Der Unfall geschah im Haus der Großeltern der Kinder. Der Großvater hatte die geladene Waffe auf dem Nachttisch liegen lassen. Das Mädchen lebte zunächst noch, starb aber kurze Zeit später im Kinderkrankenhaus.

Ein Sprecher der Polizei nennt das Ganze "besonders tragisch", da der dreijährige Schütze überhaupt keine Ahnung hat, was genau passiert ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Waffe, Schwester, Kleinkind
Quelle: whnt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilnsdorf: LKW verliert drei Tonnen Klebstoff
Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung
Gipfelbucheintrag in Österreich: "Es lebe der Islam- wir werden Euch alle köpfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2016 18:21 Uhr von Tattergreis
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Er wurde nicht in Handschellen abgeführt und / oder mit Elektroschocker behandelt?

Es gibt also bei ein paar wenigen doch noch ein wenig Gehirn.
Kommentar ansehen
08.02.2016 18:25 Uhr von Der_Riechel
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist Alltag in den USA, da regt sich bei denen keiner mehr drüber auf.
Kommentar ansehen
08.02.2016 18:44 Uhr von tvpit
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
....Der Großvater hatte die geladene Waffe auf dem Nachttisch liegen lassen.Und das obwohl Kinder im Haus sind.
Offenbar hat er den Schuss nicht gehört. Vorsicht:Zweideutig.
Kommentar ansehen
08.02.2016 18:49 Uhr von Mankind3
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie ich schon oft geschrieben hab, die leute dort brauchen echt dringen mal Schulungen im Umgang bzw. der Aufbewahrung von Schusswaffen, vorallem wenn man Kinder im Haus hat.

Sowas ist einfach unverantwortlich
Kommentar ansehen
08.02.2016 19:29 Uhr von Thomas66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tvpit
spätestens nach der Tragödie, dürfte der Opa den Schuss gehört haben.
Kommentar ansehen
08.02.2016 19:49 Uhr von alex070
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Menschen erschiessen Menschen, nicht die Waffen"
Kommentar ansehen
08.02.2016 20:13 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Only in America
Kommentar ansehen
08.02.2016 20:13 Uhr von kingoftf
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Hätte der Dreijährige Waffenkunde im Kindergarten erhalten, hätte diese Tragödie vermieden werden können und er hätte den Großvater abgeknallt.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
09.02.2016 03:40 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch, tragisch.
Aber sowas passiert halt nur in Amiland, wo es angeblich 300 Mio. Schusswaffen gibt.
Kommentar ansehen
09.02.2016 10:41 Uhr von knuggels
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte der Großvater ein Pornoheft liegen gelassen müsste er mit einer schweren Strafe rechnen. Aber ne Waffe - so what? - Unfälle passieren halt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilnsdorf: LKW verliert drei Tonnen Klebstoff
Kölner Zoo: Nachwuchs für das Bucharahirsch-Gehege
Clinton geht Trump in die Falle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?