08.02.16 15:27 Uhr
 94
 

Michendorf: 89-jähriger Geisterfahrer verursachte Verkehrsunfall auf der A10

Als ein 89-jähriger Toyota-Fahrer am gestrigen Sonntag auf der Autobahn 10 bei Michendorf bemerkte, dass er in der falschen Richtung unterwegs war, fuhr er kurzerhand auf einen Rastplatz und fuhr als Geisterfahrer zurück in Richtung Caputh

Dadurch kollidierte er seitlich mit einem entgegenkommenden Porsche Panamera.

Dabei wurden sowohl der Porsche Panamera als auch der Toyota schwer beschädigt, es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Drei Personen erlitten leichtere Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FraxinusExcelsior
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Verkehrsunfall, Geisterfahrer
Quelle: maz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2016 15:56 Uhr von jpanse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es wenn man endlich mal im Abstand von zwei jahren tauglichkeitsuntersuchungen machen würde...mir ist auch so ein Opa ans Auto gefahren...der kann kaum noch drei meter weit schauen...einsehen wollte er es nicht, erst als meine frau zu ihm gesagt hat, rufen wir die Polizei ist er einsichtig gworden. Vermutlich aus angst um seinen führerschein...mein schwiegervater hat erst nach dem 3. Schlaganfall aufgehört zu fahren...
Kommentar ansehen
08.02.2016 17:57 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses mal zum Glück nur Leicht-Verletzte!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland: Wie Politiker jetzt für mehr Sicherheit sorgen wollen
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft kritisiert Erdogan
Regensburg: McDonald´s reicht Klage gegen Amok-Trittbrettfahrer ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?