08.02.16 15:09 Uhr
 137
 

Mazedonien errichtet weiteren Grenzzaun zu Griechenland

Die Grenzbefestigung zwischen Mazedonien und Griechenland wird weiter verstärkt. Erst im November war dort ein Maschendrahtzaun mit Stacheldraht errichtet worden. Die neue Begrenzung erstreckt sich über eine Länge von 37 Kilometern.

Der Anstoß erfolgte von Seiten Österreichs. Außenminister Sebastian Kurz bereiste die Balkanländer. Er äußerte den Vorschlag, dass EU-Polizisten und -Soldaten ihren Dienst an der mazedonisch-griechischen Grenze verrichten sollten.

Österreich hatte Griechenland nicht zum ersten Mal angehalten, die Schengen-Außengrenze zur Türkei besser zu schützen. Bei Nichteinhaltung müsse die Grenzsicherung in Mazedonien verstärkt werden.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Grenze, Mazedonien
Quelle: mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?