08.02.16 14:30 Uhr
 129
 

Schweiz: Rauschtrinken und Rauchen nimmt unter den Heranwachsenden stark zu

Das "Panorama 2016” berichtet von jährlich 11.000 Todesfällen in der Schweiz die durch den Genuss von Alkohol und das Rauchen verursacht werden. Die Gesellschaft musste wegen der Folgekosten zehn Milliarden Franken stemmen.

Während bei den unter 15-Jährigen der Trend zu weniger Tabak und Cannabis geht, ist bei den 15- bis 19-Jährigen ein Anstieg zu beobachten. Bei letzter Altersgruppe kommt auch das Rauschtrinken immer mehr in Mode.

Die Heranwachsenden greifen weniger zur herkömmlichen Zigarette. Stattdessen dreht man lieber selbst oder nutzt Wasserpfeife oder E-Zigarette als Ersatz. 100.000 Kinder müssen mit ansehen, wie im Haushalt übermäßig viel alkoholische Getränke konsumiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schweiz, Rauchen, Rausch
Quelle: fm1today.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu viele dicke Kinder: Chile beschließt Verbot von Schokolade
Luftverschmutzung führt zu über sechs Millionen Toten jährlich
USA: Nach Amöbeninfektion stirbt 18-Jährige an Hirnzerstörung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2016 14:42 Uhr von Xamb
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich in dem Alter auch getan. Echt schlimm sowas.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ryanair nach Brexit - Keine neuen Flugzeuge nach Großbritannien
E-Plus: "Highspeed für jedermann" endet am 30. Juni
Päpstliche Party im Vatikan zum 65. Priesterjubiläum von Benedikt VXI.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?