08.02.16 12:53 Uhr
 223
 

Neubrandenburg: Fahranfänger rast mit 160 km/h durch das Stadtgebiet

In Neubrandenburg haben Polizisten einen 18 Jährigen Autofahrer gestoppt, welcher statt der vorgeschriebenen 60 km/h mit 160 Stundenkilometern im Stadtgebiet unterwegs war.

Dem jungen Mann, welcher sich offenbar als Rennfahrer fühlte, drohen nun einige Konsequenzen.

Den jungen Mann erwartet ein Bußgeld im vierstelligen Bereich, ein Fahrverbot von drei Monaten, zwei Punkte, eine Nachprüfung und eine Probezeitverlängerung von zwei Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Fahranfänger, Neubrandenburg, Geschwindigkeitsbegrezung
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2016 13:13 Uhr von CallMeEvil
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dem gehört der Lappen auf Lebzeiten weg. Das ist ja fast schon versuchter Mord.
Kommentar ansehen
08.02.2016 13:27 Uhr von Torgir
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, da haette ich gerne den Fuehrerscheinentzug gesehen. Wer so einen Scheiss anstellt hat gezeigt dass er zum Fuehren eines Kraftfahrzeugs nicht geeignet ist.
Kommentar ansehen
08.02.2016 13:34 Uhr von news_24
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man den Kindern von heute überhaupt einen Füherschein geben?
Kommentar ansehen
09.02.2016 20:56 Uhr von Krambambulli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in den 50er Jahren durfte man noch ganz legal mit 100 km/h durch eine geschlossene Ortschaft rasen obwohl die Kinder auf der Straße Ball spielten.
Was jetzt aber nicht heißen soll das ich solch ein rüpelhaftes Verhalten tolleriere.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?