08.02.16 11:05 Uhr
 1.525
 

Dietmar (Didi) Hamann: FC Bayern hat sich von Pep Guardiola vorführen lassen

Der frühere Fußballspieler und heutige Trainer Dietmar (Didi) Hamann versteht das Verhalten des FC Bayern nicht. Seiner Meinung nach ließen sie sich von Pep Guardiola in den letzten Monaten vorführen.

Es wäre einer Gotteslästerung gleichgekommen, wenn ihn jemand aus dem Verein zu kritisieren wagte. Hamann ist der Ansicht, dass Guardiola in den letzten sechs Wochen viel Respekt verloren habe. Zu viel Macht und Kompetenz habe der Verein an ihn abgegeben, so Hamann im Interview.

Hamann meinte dann in einem weniger kritischen Ton, dass der FC Bayern bei Guardiola zwar nicht auf das falsche Pferd gesetzt hatte, doch man werde jetzt in der Champions League sehen, ob sie wie in den letzten beiden Jahren "sang und klanglos ausscheiden" werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: FC Bayern München, Pep Guardiola, Gotteslästerung, Dietmar Hamann, Vorführung
Quelle: tz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mario Götze bereut seinen Wechsel zum FC Bayern München
Fußball: FC Bayern muss sechs Wochen auf Arjen Robben verzichten
Fußball: Uli Hoeneß bald wieder Boss beim FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2016 13:03 Uhr von JoeCoolone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sammer ist halt auf ihn hereingefallen, und da nutzt es auch nichts dass er im Pep-Ähnlichkeitswettberwerb als Double den ersten Preis gewonnen hätte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mario Götze bereut seinen Wechsel zum FC Bayern München
Fußball: FC Bayern muss sechs Wochen auf Arjen Robben verzichten
Fußball: Uli Hoeneß bald wieder Boss beim FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?