06.02.16 19:29 Uhr
 164
 

Kolumbien: Drei Menschen starben durch Zika-Virus und Guillain-Barré-Syndrom

Die Behörden von Kolumbien gaben jetzt bekannt, dass bereits drei Personen durch das Zika-Virus und Guillain-Barré-Syndrom gestorben sind.

Martha Lucía Ospina, die Chefin der Gesundheitsbehörde von Kolumbien, fügte weiter hinzu, dass möglicherweise sechs weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Zika-Virus stehen.

Bei Personen, die mit dem Zika-Virus infiziert sind, entwickelt sich später die Guillain-Barré-Nervenkrankheit. In der Regel werden die betroffenen Patienten allerdings wieder gesund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Virus, Kolumbien, Syndrom, Tote, Zika-Virus
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?