06.02.16 19:11 Uhr
 234
 

Neue Initiative: Berliner Stadtteil will Plastiktüten abschaffen

Laut einer Meldung sollen in Berlin 266 Millionen Plastiktüten an einem Tag verbraucht werden. Diese seien nicht länger als 25 Minuten im Einsatz, will die "Berliner Morgenpost" weiter erfahren haben.

Nun haben Einzelhändler in der Stadt den Plastiktüten den Kampf angesagt. So will das Unternehmen dm seinen Kunden Baumwolltaschen gegen eine Pfandgebühr anbieten. In Berlin-Charlottenburg wurde nun auch eine Initiative gestartet, bei der statt für eine Plastiktüte für fünf Cent, das Geld an den Klimaschutz geht.

Die Deutsche Umwelthilfe fordert, dass sich der Verbrauch der Plastiktüten von derzeit 76 pro Person und Jahr auf unter 40 im Jahr 2025 reduzieren soll. Als gutes Beispiel steht Irland mit einem Verbrauch von 16 Tüten pro Jahr und Person da.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Abschaffung, Initiative, Plastiktüte
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bafög wird ab August angehoben
Studie: 20 Prozent der Mütter und Väter bereuen, Kinder bekommen zu haben
Tierliebe: Schweizer bringen Hunde aus Urlaub mit und lassen sie einschläfern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2016 19:38 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da passt was nicht mit den Zahlen.Die 76 Tüten im Jahr verbrauchen schon die Berliner am einen Tag.

Na Ja Huffingtonpost,was will man mehr erwarten!
Kommentar ansehen
06.02.2016 19:54 Uhr von Guertel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schade, im ersten moment dachte ich silikon titten sollten abgeschafft werden.
Kommentar ansehen
06.02.2016 20:01 Uhr von Priva
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
die plastiktütenflut soll eingedämmt werden aber die post verteilt die werbung in plastik eingetütet.
Kommentar ansehen
06.02.2016 20:07 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Alles Lügerei. Ist doch alles nur eine Masche damit man Geld für die jetzt noch kostenlosen Tüten verlangen kann.

Gleiche Masche wie mit Bio und den ganzen Siegeln auf den Süßigkeiten.

Erst monatelang schreien das Lebensmittel in Deutschland zu billig sind und dann die Umwelt und die armen Bauern vorschieben um dank dem Bio-Siegel die Preise verdoppeln zu können. Aber der Bauer etc. bekommt auch nicht mehr.
Kommentar ansehen
06.02.2016 20:32 Uhr von FutureC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was das wieder Arbeitsplätze kostet!
Kommentar ansehen
06.02.2016 21:48 Uhr von kuno14
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ach die huffi,hätte sie geschrieben das266 mio nazitüten im umlauf sind.......und dann täglich........
sofort hätte doch ein politiker den staatsschutz mit aller härte zum einsatz gebracht...
nur mal so,jeder berliner braucht täglich im schnitt 10 tüten?diese umweltschweine.......
Kommentar ansehen
06.02.2016 22:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Strassenmeister, die 76 sind pro Person und Jahr gerechnet.
Kommentar ansehen
06.02.2016 23:33 Uhr von JustMe27
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Und welcher Stadtteil will jetzt Plastiktüten abschaffen? Charlottenburger Händler wollen das geld ja spenden, oder? Aber dennoch weiter Tüten dafür hergeben.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
07.02.2016 07:34 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer
Lese der 1.Satz.Berlin hat ca 3,5 Millionen Einwohner, teile 266 durch 3,5 und du hast eine unsinnige News.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegens Polizei hat in den letzten zehn Jahren keine einzige Person getötet
Nach "Batman v Superman": Geoff Johns ist neuer Präsident von DC Entertainment
"Batman: The Killing Joke" spielt in zwei Tagen 3,8 Millionen Dollar ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?