06.02.16 17:43 Uhr
 341
 

Russland: Käse wird mit angeblicher Marke aus Deutschland beworben

Eigentlich gilt in Russland seit dem Jahr 2014 ein Importverbot von Lebensmittel aus westlichen Ländern. Doch bei dem Namen scheinen sich die Russen an deutsche Produkte zu halten. So sind einige Käseprodukte nach deutschen Marken benannt.

Das Produkt Grüntäler, ein Käse, wird mit dem Spruch beworben: "Gewürzkräuter - Zarte Würzigkeit, herber Blümenstand von Geschmäcken". Der frühere Importeur wirbt den Käse aus Russland mit einem deutschen Namen, schreiben russische Medien.

Der russische Käseproduzent Schönfeld gibt zu, dass vor dem Embargo mit der deutschen Käsewirtschaft eine enge Zusammenarbeit stattfand. Nun wollen die Russen dem Käseprodukt eine "deutsche Note" geben. "Made in Germany" sei bei den Einheimischen beliebt, so das Unternehmen weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Russland, Marke, Käse, Importverbot
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2016 18:00 Uhr von kuno14
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
oh gott,produktpiraterie............
was ganz neues.........
sofort atombomben......
man man......
glaube langsam meine enkel werden nicht alt...........
Kommentar ansehen
07.02.2016 12:14 Uhr von G-H-Gerger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie doch einfach Deutschland annektieren. Übung haben sie ja, mit ihren kleinen grün(täler)en Männchen. Einige Putin-Pudel hier wären sogar glücklich darüber.

Übrigens, viele Ümläüte mächen nöch nicht ünbedingt äüs einem sätz deütsch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?