06.02.16 16:59 Uhr
 102
 

Stahlkonzern Arcelor-Mittal macht einen Verlust von 7,9 Milliarden US-Dollar

Die Stahlbranche befindet sich in einer schweren Krise. Überkapazitäten, niedrige Preise und Billigimporte aus China belasten die Unternehmen.

Auch der Stahlkonzern Arcelor-Mittal ist davon betroffen. Während sich im Jahr 2014 der Verlust auf 1,1 Milliarden US-Dollar belief, waren es im vergangenen Jahr 7,9 Milliarden US-Dollar.

Der größten Anteil hatte dabei das vierte Quartal 2015, allein hier lag der Fehlbetrag bei 6,7 Milliarden US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih