06.02.16 11:19 Uhr
 273
 

"Festung Europa": Pegida-Aktionstag in mehreren europäischen Städten

Anhänger und Sympathisanten der islamfeindlichen Pegida-Bewegung laden heute europaweit zu Protestkundgebungen ein.

Unter dem Motto "Festung Europa" sind Veranstaltungen in mehr als zehn Ländern vorgesehen. Auch außerhalb Europas, im australischen Canberra, soll es einen Pegida-Aktionstag geben.

In Dresden haben mehrere Parteien, Vertreter von Kirchen und Gewerkschaften sowie zahlreiche Initiativen zu Gegenprotesten aufgerufen. Die Polizei befürchtet Zusammenstöße.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Pegida, Festung
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Parteien beziehen Stellung gegen die AfD
EU-Kommissionschef möchte Handelsabkommen CETA an Parlamenten vorbeischleusen
Brexit: Forderungen, Englisch nun als EU-Amtssprache zu kippen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2016 11:24 Uhr von Der_Linke
 
+1 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.02.2016 12:00 Uhr von crisis-induced
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind,
ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.02.2016 12:30 Uhr von Fischgesicht
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
soweit sind die schon... gibt den im osten endlich mal was richtiges zum fressen, sonntagsbraten oder so, dann gehts wieder.

hitler war nicht das übel, es waren die menschen.... schönen sonntag
Kommentar ansehen
06.02.2016 14:51 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Grizzlykarl: dir ist aber schon bewusst, dass Gewerkschaften und Sozialdemokratie historisch dasselbe ist?

die SPD und diverse andere linksgerichtete Parteien der Historie waren der politische Arm der Gewerkschaften
Kommentar ansehen
06.02.2016 16:52 Uhr von Peter1848
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.02.2016 17:17 Uhr von Der_Linke
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Wanderhoden
"@Der_Linke
Die christlichen Kirchen wollen die Muslime nicht ausrotten, sondern friedlich koexistieren. Deshalb sind sie auch gegen Pegida.

Hast du dich bei "Gegenprotesten" vielleicht verlesen?"

Oh entschuldige, ja habe mich verlesen. Damit nehme ich meine Aussage zurück
Kommentar ansehen
07.02.2016 10:50 Uhr von tokaren
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Grizzlykarl

Interessant und Du hast natürlich mit jeden Muslimen gesprochen und kannst das also beurteilen?

Wow, das muss ja arbeit gewesen sein.

Das gleiche kann man übrigens auch über Pegida sagen, sie sind nicht an irgendeiner Koexistenz interessiert sondern haben einfach Angst und Panik vor dem, was sie nicht verstehen.

Und komm mir jetzt nicht mit irgendwelchen Schlagzeilen oder Statistiken, Gewaltausbrüche bekommt man auch immer wieder von seiten Pegidas zu hören/lesen/sehen, ist also auch kein Unterschied.

Übrigens, was ist so toll an Pegida? Sind doch alles gewaltbereite und sau dumme Nazis .. (und jetzt nicht meckern, ich pauschalisiere nur genauso wie du :) )

Tja und wenn man es jetzt mal realistisch sieht, gibt es auf beiden Seiten Menschen, die einfach nur in Ruhe leben möchten und ihren Unmut Luft machen, aber nicht jeder ist gewaltbereit. Leider schaffen Deppen wie Du es patu nicht zu differenzieren

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehdenick: Zwei Männer überfallen Spielhalle
Mutter-Tochter-Duos sind der Renner auf der Berlin Fashion Week
Mordermittlungen gegen ehemaligen SS-Soldat werden eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?