05.02.16 16:12 Uhr
 3.673
 

USA: Donald Trump setzt sich über Adeles Song-Verbot hinweg

Popstar Adele ist nicht begeistert davon, dass der US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump ihre Songs für Wahlkampfzwecke benutzt und hat dies dem Milliardär untersagt (ShortNews berichtete).

Trump scheint dies jedoch ziemlich egal zu sein, denn er setzt sich über dieses Verbot einfach hinweg.

Gestern in Portsmouth lief sowohl "Rolling In The Deep" als auch der "James Bond"-Titelsong "Skyfall".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Verbot, Song, Donald Trump
Quelle: musikexpress.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump präsentierte Kanzlerin bei Treffen eine Rechnung in Milliardenhöhe
Donald Trump geht auf eigene Partei los
Erste Auslandsreise führt US-Präsident Donald Trump nach Brüssel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2016 17:39 Uhr von Macinally
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Gringe Commander,
und? Wer sagt denn, das er das nicht zahlen könnte?
Kommentar ansehen
05.02.2016 17:53 Uhr von d1pe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hat Adele überhaupt die Rechte an ihren Liedern? Es kann gut sein, dass Trump die entsprechenden Rechte beim Rechteinhaber gekauft hat und Adele die Benutzung ihrer Lieder gar nicht untersagen kann.
Kommentar ansehen
05.02.2016 18:05 Uhr von IRONnick
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
d1pe : dann würde die nicht so eine Welle fahren !

Der Trump müßte so hoch verklagt werden, dass selbst ihm das wehtun würde !
Kommentar ansehen
05.02.2016 18:18 Uhr von sharkdiver
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
einfach auf http://www.trumpdonald.org gehen und seinen Frust wegblasen. :-)
Kommentar ansehen
05.02.2016 19:37 Uhr von hellboy13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso Passt doch. Der Schreihals und der Spinner !
Wo liegt das Problem?
Kommentar ansehen
06.02.2016 01:25 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle,daß er ´ne Milliarde Dollar rausrücken würde,selbst wenn er sie gerae übrig hätte. War nicht erst kürzlich hier zu lesen,daß er sich für einen 13Cent-Scheck sogar höchstselbst zu seiner Bank begeben hat,um ihn einzulösen ?
Kommentar ansehen
06.02.2016 13:14 Uhr von damitschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schadenssummen in schmerzlicher Höhe, denn 1 Mio. is jawohl´ne Hosentasche voller Briefmarke, die er locker angeleckt dem Richter vorlegt!
Kommentar ansehen
06.02.2016 13:55 Uhr von hsintru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Denk-Mal
Man will damit der Petersburg-Connection den Boden entziehen.
Diese Russen-Propaganda ist nicht mehr zum aushalten.
Kommentar ansehen
06.02.2016 13:58 Uhr von hsintru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Humpelstilzchen
Zensur? Ist ein privater Laden. Die können sperren, was sie wollen. Die Süddeutsche lässt, so viel ich weiss, gar keine Komments mehr zu.

[ nachträglich editiert von hsintru ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump präsentierte Kanzlerin bei Treffen eine Rechnung in Milliardenhöhe
Donald Trump geht auf eigene Partei los
Erste Auslandsreise führt US-Präsident Donald Trump nach Brüssel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?