05.02.16 13:50 Uhr
 449
 

Stukenbrock: Beim Straßenkarneval wurde eine Frau vergewaltigt

In Stukenbrock (Kreis Gütersloh) hat sich am Abend des Donnerstags beim Straßenkarneval eine Vergewaltigung ereignet.

Das Opfer war eine 24 Jahre alte Frau. Der Täter, ein 29 Jahre alter nigerianischer Asylbewerber, wurde verhaftet.

Die Frau hatte die Vergewaltigung gemeldet. Der Täter wurde bei der eingeleiteten Fahndung festgenommen. Die Ermittlungen laufen.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Karneval, Sexualdelikt
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2016 14:06 Uhr von daiden
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Die zweite Vergewaltigung, die öffentlich gemacht wurde. Da werden noch einige folgen und vor allem kommt das dicke Ende mit dem Sonntag und Rosenmontag noch. Wenn ich aus dieser ganzen Scheiße irgendetwas Positives ziehen müsste, dann höchstens, dass nach diesem Wochenende wieder ein paar verblödete Gutmenschen mehr aus ihrem Dauerschlaf erwachen werden
Kommentar ansehen
06.02.2016 02:20 Uhr von Rongen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wir driften langsam in eine Normalisierung solcher Verbrechen ab, und das ist nicht gut.
Kommentar ansehen
24.02.2016 09:06 Uhr von funi31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ja die Hölle los diesmal

"Die Kölner Polizei registrierte 23 Taschendiebstähle, 143 Körperverletzungen und sechs Raubstraftaten. Darüber hinaus wurden laut Kölns Leitendem Polizeidirektor Michael Temme 22 Sexualdelikte angezeigt. Das sind 13 mehr als im Vorjahr."

Ob das alles nur Flüchtlinge waren,.....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?