02.02.16 14:29 Uhr
 333
 

Der Adblocker kann nun auch auf dem Samsung Smartphone genutzt werden

Der Werbeblocker Adblocker wird bereits seit längerer Zeit auf PC oder Laptop genutzt. Apple machte dies vor Kurzem bei seinem Betriebssystem iOS 9 möglich. Nun zieht auch Samsung mit seinen auf Android-basierten Smartphones nach.

So ist es nun auch dort möglich, unerwünschte Werbeeinblendungen zu unterdrücken. Jedoch kann dies nur beim vorinstallierten Internet-Browser genutzt werden. Für den Google Chrome wurde bisher noch keine Lösung gefunden.

Durch den Einsatz des Adblockers sollen die Ladezeiten merklich kürzer werden. Im Vergleich zum PC und Laptop wird die Zahl der Nutzer viel geringer ausfallen, da er auf Smartphones nicht sehr verbreitet ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Samsung, Adblocker
Quelle: digitalfernsehen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen
Google hat Probleme mit Anzeigenkunden wegen Hassvideos
Trend zu Journalisten-Robots und sprachgesteuerten Tablets

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2016 21:40 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
adaway auf allen Smartphone lauffähig, wo ist das eine News, ach ja, für Samsung User wohl schon....
Kommentar ansehen
02.02.2016 23:31 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Häh?
Ich hab´ mein Samsung zwar erst ein gutes Jahr, aber eine der ersten Installation war mein Adblocker!

Ich bin irritiert!

Oder spielt Samsung jetzt ab Werk einen Adblocker mit auf seine Smartphones?
Kommentar ansehen
05.02.2016 20:54 Uhr von Cyphox2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder "Der Werbeblocker Adblocker..."

Adblocker ist der Überbegriff, die App heisst "Adblock Fast"

Lern abschreiben!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?