02.02.16 10:21 Uhr
 2.081
 

AfD: Bernd Lucke kritisiert Umgang mit Flüchtlingen als "nicht zu ertragen"

Der ehemalige Chef der einst nur eurokritischen und jetzt rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland, Bernd Lucke, hat die Führungsriege der Partei scharf angegriffen. Es sei nicht zu ertragen, wie die Partei mit Flüchtlingen umgehe, so Lucke.

"Der Umgang der AfD mit Flüchtlingen ist inhuman, unmenschlich und nicht zu ertragen", so Lucke. Sowohl Frauke Petry als auch Alexander Gauland hätten der Extremisierung der Partei tatenlos zugesehen und diese sogar noch befeuert, so Lucke weiter.

Petry hatte kürzlich geäußert, dass die Polizei illegale Grenzübertritte notfalls mit der Schusswaffe verhindern müsste. Die Partei musste später Schadensbegrenzung betreiben, weil diese Forderung eine Welle des Protestes ausgelöst hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: AfD, Umgang, Bernd Lucke
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau
Politik: Bernd Lucke will sich als Vorstand der Partei Alfa zurückziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2016 10:21 Uhr von Borgir
 
+15 | -70
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2016 10:32 Uhr von Putinon
 
+43 | -8
 
ANZEIGEN
@Bogir

Sie ist rechtsradikal?

So so, woher entnehmen Sie Ihre Infos?
Kommentar ansehen
02.02.2016 10:33 Uhr von Felixa
 
+53 | -7
 
ANZEIGEN
"einst nur eurokritischen und jetzt rechtspopulistischen Partei"

Da soll der Spiegel mal ordentlich die Fresse halten. Gerade dieses Hetzblatt hat die AfD schon IMMER als rechtspopulistisch betitelt. Die suchen einfach immer mehr Gründe gegen die Partei zu hetzen, da die CDU/CSU mittlerweile Angst bekommt, wenn die AfD zur drittstärksten Partei im Land avanciert.

[ nachträglich editiert von Felixa ]
Kommentar ansehen
02.02.2016 10:36 Uhr von Gothminister
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
War zu erwarten, dass dieses neoliberale U-Boot jetzt eingeschnappt ist und hetzt. Da ist selbst Henkel noch diplomatischer und lässt sich weniger gehen..
Die Aussichten auf vielleicht 0.3% bei den nächsten Wahlen dieser großteils unbekannten Partei müssen ihn schon sehr verbittern.
Lucke geh in deinen Lehrstuhl zurück. Du bist in der Politik einfach nur peinlich und enttäuschend.
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:08 Uhr von Biblio
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
"Da soll der Spiegel mal ordentlich die Fresse halten."

die Zeit, der Focus, und die FAZ auch?
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:12 Uhr von Launcher3
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Habe das dumpfe Gefühl, je näher die Wahlen rücken, desto "rechtsradikaler", ja "rechtsextremer" wird die AfD.
Kein Mensch redet mehr über die wirklichen Probleme in diesem Land. Alles nur noch Gutmenschentum !
Würde nur zu gern wissen, wo "rechtes" Denken anfängt, rechts zu sein. Und wo fängt linkes Denken an ?
Und was ist radikal ? Auf die Einhaltung bestehender Gesetze pochen ? Ist es schon radikal, die Probleme beim Namen zu nennen ? Fragen über Fragen !!
Ich glaube, ich wähle doch AfD. Die haben zumindest die (theoretischen) Antworten auf meine Fragen und Forderungen.
Das Geschwafel der anderen Gutmenschenparteien kann ich nicht mehr hören ! Und die haben auch keine Antworten, ja, sie stellen noch nicht einmal mehr Fragen !!
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:25 Uhr von Brit2
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Hatte der nicht seine eigene neue Partei gegründet? Ist das nun seine eigene Art der Mitgliedergewinnung? Dumm gelaufen für ihn :-)
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:29 Uhr von knuggels
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Neuester Titel zu einem Interview mit Lucke. "Lucke hat mit der AfD ein Monster erschaffen".

Die Altparteien werden wohl gerade ziemlich nervös.
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:35 Uhr von Winkle
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist tatsächlich so.

Die AfD wurde von diesen linken Siffblättern unverschämter Weise schon immer als rechtspopulistsich betitelt.

Von Anfang an.

In keiner Zeile ihrer Ziele fällt die AfD mit rechtem Gedankengut auf, sie möchte nur einen geregelten Zustrom und vergißt dabei die eigene Bevölkerung nicht.

Jede Aufforderung zu einem vernünftigen Umgang mit dem Asylantenproblem wird mittlerweile als rechte Hetze ausgelegt.

Und jetzt versuchen die Alfas abzugreifen und kritisieren ihre ehemalige eigene Partei, um Leute zum Überlaufen zu bewegen und die linken Siffblätter stürzen sich natürlich drauf.

Es geht nur noch um Machterhaltung, nicht mehr um Vernunft oder Wahrheit.

E-KEL-HAFT.

[ nachträglich editiert von Winkle ]
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:36 Uhr von Pavlov
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:37 Uhr von Winkle
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@biblio

"Da soll der Spiegel mal ordentlich die Fresse halten."
die Zeit, der Focus, und die FAZ auch?


ja bitte, unbedingt !
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:44 Uhr von Tomo85
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wurde Lucke selbst nicht lange Zeit zum rechten Rand gestellt?
Sollten das etwa alles nur dumme Vermutungen, von nicht mehr differenzierenden Menschen gewesen sein?
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:54 Uhr von Launcher3
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Pavlov

<<Aha, der fehlende Schusswaffengebrauch ist also das Problem. Und ja, du hast recht, alles was nicht mit Kopf ab den Flüchtlingen zu tun hat, ist für euch Gutmenschtum. Was für Schwachköpfe ihr doch seid. >>

KA, was du meinst. Wenn du den schon erwähnst, auch hier wurde "nur" das BESTEHENDE Gesetz erwähnt und die konsequente Anwendung angemahnt. Was die Medien und die anderen Parteien daraus gemacht haben, siehst du ja.
Ist das die Art von "demokratisch gesinnten" Institutionen ?

PS: Das mit dem "Kopf ab" hast du ins Spiel gebracht !
Ist das DEINE Art, mit dem Problem umzugehen ?
Na los, raus damit !

Wenn du willst, können wir das vorurteilsfrei und sachlich diskutieren :-)

[ nachträglich editiert von Launcher3 ]
Kommentar ansehen
02.02.2016 11:57 Uhr von Launcher3
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Winkle

<<ja bitte, unbedingt ! >>

Ich bin auch dafür. Ich muß nicht 10000 Medien lesen oder sehen und hören, in denen immer nur das Gleiche getratscht wird. ALLES verbieten ! Ist geld-und nervensparend !
Kommentar ansehen
02.02.2016 12:05 Uhr von Pavlov
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2016 12:21 Uhr von funi31
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2016 12:21 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2016 12:33 Uhr von ABB1979
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Pavlov und Borgir in einem Thread sind nur schwer zu ertragen.....
Kommentar ansehen
02.02.2016 12:35 Uhr von Mingo82
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2016 12:37 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.02.2016 12:41 Uhr von slick180
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt wenn die afd sa marschiert. Das was da an bullshit von euch afd heinis kommt hatten wir alles schonmal.
damals hieß die partei nicht afd sondern nsdap.
am ende waren alles n u r mitläufer die von nichts wussten und nichts getan haben. die afd´ler sollten nochmals in den geschichtsunterricht, geschichte deutschlands von 1918 - 1945. afd == braunes gesocks !
Kommentar ansehen
02.02.2016 12:52 Uhr von slick180
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@Micha23
du bist ja voll die dumpfbacke ! lass mich raten ... du bist ein nazi !

steht die 23 in deinem namen für dein alter oder deinen iq ?

[ nachträglich editiert von slick180 ]
Kommentar ansehen
02.02.2016 13:14 Uhr von slick180
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@Micha23
dein geschreibe ist voll lustig, voll mit rechstschreibfehlern gespickt.
kann ja mal vorkommen dass sich ein fehler einschleicht, aber bei dir ist alles voll mit fehlern. bist du etwa schon nach der ersten klasse aus der schule ausgetreten, das würde das erklären ...
oder, bist du eigentlich ein deutscher ? wenn nicht dann respekt !
Kommentar ansehen
02.02.2016 13:14 Uhr von superhuber
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ist man automatisch rechtsradikal, wenn man der Meinung ist, dass Polizisten ihre Dienstwaffen im Extremfall benützen dürfen/sollen?

Wie ich das Verstanden habe, hat Frau Petry gesagt, dass im EXTREM-Fall bzw. als letztes Mittel auch die Schußwaffe eingesetzt werden muss. Und das heisst eben gerade nicht, dass man auf friedliche Asylbewerber ohne Vorwarnung schießt.

Aber natürlich haben die anderen Parteien und Presse nur darauf gewartet so eine Aussage bewusst zu manipulieren und daraus etwas zu machen was Frau Petry weder sagte noch meinte.

Zum Sachverhalt: Wenn jemand mit Gewalt eine Grenze überschreitet, dann wird das von dem jeweiligen Land im Regelfall mit Gewalt AUCH Waffengewalt abgewehrt. Das machen die Amerikaner, das machen die Australier, das machen viele andere Länder – aber die AFD sind schlimme Nazis die Kinder erschießen wollen?!

Typische Manipulation der etablierten Parteien bzw. der gleichgeschalteten staatstreuen Medien.
Kommentar ansehen
02.02.2016 13:21 Uhr von slick180
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chef Bernd Lucke begrüßt ausdrücklich Moschee-Bau in Erfurt
Erfurt: AfD-Gründer Bernd Lucke unterstützt Moscheebau
Politik: Bernd Lucke will sich als Vorstand der Partei Alfa zurückziehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?