02.02.16 08:55 Uhr
 723
 

Bizarrer Bug beim iPhone: Manche Geräte sind plötzlich für 40 Jahre gesperrt

Im Internet mehren sich die Berichte von iPhone-Nutzern, die von einem bizarren und skurrilen Problem mit ihrem Gerät berichten.

So berichten diese, dass ihre Geräte für 40 Jahre gesperrt wurden. Dies soll passieren, wenn man versucht die Batterie selbst zu wechseln. Denn dann soll sich das Gerät selbst auf den 1. Januar 1970 zurücksetzen.

Deswegen soll es 40 Jahre dauern, bis es wieder entsperrt werden kann. Meist reicht es jedoch eine neue Simkarte einzulegen. Dann holt sich das Gerät die aktuelle Zeit und das Datum von einem Zeitserver und alles funktioniert wieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Sperre, Bug
Quelle: krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2016 11:52 Uhr von Mappenflicker
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also ist das IpPhone völliger ROTZ.
Wie kann ein gerät, das evt. 2010 hergestellt wird, ein Datum von 1970 wissen.. da steckt doch wieder Geldmacherei dahinter.

ODER, die Entwicklung des IPhones ist von 1970 bzw. der Stand der Technik von diesem Gerät.
Kann ja sogar sein.... WEIL.. auch die Autos, die HEUTE AUF DEN MARKT KOMMEN...haben ja auch einen Stand von vor 10 Jahren, weil dieses nach Testphasen usw. erst HEUTE verkauft werden.
Kommentar ansehen
02.02.2016 12:18 Uhr von VincentCostello
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Warum sollte man auch die Batterie wechseln bei einem Apple das verstehe ich nicht .

Da hat jemand sein altes Apple beim Türken verkauft und sich das neue geholt und der Türken handyshop wollte wohl die Batterie wechseln und dann Buff .

Apple Geräte sollte man ausschließlich bei Apple kaufen oder zu Not bei Amazon .
Kommentar ansehen
02.02.2016 13:31 Uhr von bigpapa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist absolut logisch und in mein Augen KEIN FEHLER.

Wenn man ein BIOS den Strom komplett klaut, geht es auf die Grundeinstellungen zurück. Die sind schon seit vielen Jahren auf den 1.1.1970 fixiert.

Und wieso soll Apple sein BIOS mit einer Stützbatterie versehen, wenn der Akku NICHT zum wechseln vorgesehen ist. Die lassen das Teil einfach vorher ausgehen, und das was noch im Akku drin ist an Strom reicht für Jahre die Bioswerte zu halten.

Nehmt mal bei euren PC die Batterie raus, dann wisst ihr was ich meine. Die Kopfzelle (meist eine 2032). Die stützt das Bios nämlich wenn ihr den PC vom Strom nimmt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
02.02.2016 15:55 Uhr von DerVagabund
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch super, wenn eine Sperrung nicht unbegrenzt gilt.
So kann man die Sache einfach aussitzen!
Kommentar ansehen
04.02.2016 19:13 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Agonist
Du meinst wenn du mal wieder ein iPhone irgendwo "gefunden" hast?!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?