01.02.16 16:49 Uhr
 130
 

Japan: Gewächshaus, das hauptsächlich von Robotern betrieben wird, in Planung

In der japanischen Stadt Kyoto soll in einem Jahr das erste vollautomatisierte Gewächshaus der Welt entstehen. In dem sollen hauptsächlich Roboter die Arbeit verrichten, berichtet das Unternehmen Spread am heutigen Montag.

Das Gewächshaus soll 4.400 Quadratmeter messen. 30.000 Salatköpfe sollen von den Robotern täglich geerntet werden. Falls der Versuch glückt, erwartet die Firma binnen fünf Jahren einen Ertrag von einer halben Million Salatköpfe pro Tag ernten zu können.

Das Unternehmen will laut eigenen Angaben Personalkosten sparen. 50 Prozent würde sich die Firma durch den Einsatz von Robotern einsparen können. Außerdem soll das Gewächshaus erheblich Energie einsparen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Roboter, Planung, Gewächshaus
Quelle: krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

29. September 1941: Das Massaker von Babi Jar
Patent: Neues Urinal reinigt automatisch das männliche Geschlechtsteil
Studie: Musikgeschmack altert mit uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2016 16:56 Uhr von ted1405
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
*lach*

Bitte nennt es "Graygarden"! :-)

Ich spiele derzeit Fallout 4 und dort gibt es ein entsprechendes Gewächshaus, welches nach einem Nuklearkrieg 2077 seit über 200 Jahren von Robotern gepflegt und gehegt wird. ^^

Wie auch immer ... ist eine schöne Sache. Doch andererseits, wenn wir immer mehr Berufe einstampfen, wird es für immer mehr Menschen schwierig werden, sich ihren Lebensunterhalt auf redliche Weise zu verdienen. In meinen Augen werden wir früher oder später wohl nicht umhin kommen, das Konzept vom Geld neu zu überdenken.
Kommentar ansehen
01.02.2016 19:08 Uhr von little_skunk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was noch fehlt ist die Flutung des Raums mit CO2. Gern auch vom Verbrennungskraftwerk nebenan. Das bringt einige Vorteile mit sich. Die Pflanzen wachsen schneller, das CO2 ist von der Verbrennung schon vorgewärmt und dient als kostengünstige Heizung und das Kraftwerk muss weniger CO2 Zertifikate kaufen. Das dürfte sich finanziell durchaus lohnen.
Kommentar ansehen
01.02.2016 20:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das bedingungslose rundeinkommen wird immer wichtiger werden.

Denn, wenn der Versuch sich als Erfolgreich erweist, werden diese Gewächshäuser möglicherweise Weltweit entstehen.

Damit würden wieder einige Arbeitsplätze wegfallen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?