01.02.16 16:32 Uhr
 313
 

Prozess: Facebook will Konten Verstorbener nicht in Erbe eingehen lassen

Eltern haben vor dem Landgericht Berlin durchgesetzt, dass sie Zugang zu dem Facebook-Profil ihres verstorbenen Kindes erhalten und dies quasi in das Erbe einfließt.

Facebook will dieses Urteil nicht hinnehmen und geht dagegen in Berufung.

Diese gerichtliche Entscheidung zur Vererbbarkeit eines Facebook-Kontos war die erste dieser Art in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Prozess, Erbe, Verstorbener, Konten
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2016 16:57 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@kaputt: Eben. Die Agb sehen eine volle Abtretung aller rechte vor.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?