01.02.16 10:21 Uhr
 434
 

Neuerungen 2016: Das sollten Autofahrer wissen

Mit Beginn des neuen Jahres hat sich für Kfz-Halter einiges geändert. So wird beispielsweise die gelbe HU-Plakette ungültig. Das bedeutet, dass die letzte Hauptuntersuchung im Jahre 2015 hätte durchgeführt werden müssen. Aktuell gelten nur noch braune, rosa und grüne Plaketten auf der Straße sein.

Diesel-Fahrzeuge, die mit einem Rußpartikelfilter nachgerüstet werden, können mit bis zu 260 Euro bezuschusst werden. Um diese Förderung zu erhalten, muss man bis spätestens 30.09.2016 in der Auto-Werkstatt seines Vertrauens gewesen sein und den Zuschuss beantragt haben.

Darüber hinaus gelten neue Richtwerte in Bezug auf die Lärmemission.Gute Nachricht für alle Bequemen: ab diesem Jahr kann man sein Fahrzeug online an- und abmelden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Achalon
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, TÜV, Kfz, Hauptuntersuchung, TÜV-Plakette, Auto-Werkstatt
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2016 11:16 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ach? Die ganzen Quads müssen endlich mal einen Schalldämpfer haben? Selbst meine offenen Auspuffrohre meiner XJR1300 sind superleise gegen diese Scheißteile.
Kommentar ansehen
02.02.2016 05:08 Uhr von wer klopft da
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Motorräder scheint es aber andere Vorgaben für die Lärmemissionen zu geben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?