31.01.16 17:46 Uhr
 1.166
 

Angela Merkel will duale Berufsausbildung stärken

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich auf EU-Ebene für die duale Berufsausbildung und die Meisterausbildung einsetzen.

Sie kämpfe dafür, dass sich "die europäischen Regelungen nicht unserer dualen Berufsausbildung entgegenstellen",so Merkel

Die EU-Kommission will überflüssige Hürden für den Zugang zu reglementierten Berufen abbauen. Kritiker befürchten, der Wert des deutschen Meisterbriefes könne ausgehöhlt werden. Die EU-Kommission erklärte, sie wolle den Meisterbrief nicht abschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 55Karadeniz55
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angela Merkel, Praxis, Volkswirtschaft, Berufsausbildung, Dual
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen mit Visegrad-Staaten: Angela Merkel will Gemeinsamkeiten hervorheben
Vertrauliches Treffen: Plant Angela Merkel schwarz-grüne Regierung?
Jan Böhmermann liegt in Parodie neben nackter Angela Merkel im Bett

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2016 18:28 Uhr von Peter323
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Angela Merkel soll sich lieber mal um wichtigere Probleme kümmern, wie z.B. die aktuelle Flüchtlingskrise!
Da sitzt die aber alles wieder aus
Kommentar ansehen
31.01.2016 20:43 Uhr von JoeCoolone
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Altes Prinzip:

Wenn man nicht mehr überzeugen kann muss man Verwirrung stiften.

Aber nicht mehr lange.
Kommentar ansehen
31.01.2016 21:33 Uhr von Fishkopp
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Duale Ausbildung gibt´s bei uns im Betrieb schon, der Altersschnitt ist bei uns so hoch das man neben der normalen Ausbildung noch den Beruf des Altenpflegers lernt. Unsere Politik legt ja wert drauf das möglichst lange gearbeitet wird um dann so früh wie möglich ins Gras zu beissen um nix von der Rente zu haben.
Kommentar ansehen
31.01.2016 22:03 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieso will sie das? Ist das gut für die Neuen?

Wahrscheinlich wird bald das System wieder einfacher, damit die Steinzeit-Ausbildungen der Flüchtlinge (wenn sie überhaupt eine haben) noch schneller anerkannt werden können.

Die hätten lieber auch in Sachen Studium das Diplom lassen sollen. Aber hier hat sich Deutschland auch gebeugt und den Bachelor/Master eingeführt.

Klar für die lieben Unternehmen, damit schneller Kräfte zur Verfügung stehen. Und jetzt? Ist alles mit Bachelorn überflutet und der Master muss draufgesetzt werden.
Kommentar ansehen
31.01.2016 23:58 Uhr von erw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die selbe Leier wie damals der Vorstoß mit der Internationalisierung (bzw. qualitative Verschlechterung) des Studiums. Viel mehr Studenten als vorher, schnelleres Studium... am Ende auch die 3-fache Anzahl an Bewerbern pro Arbeitsplatz - so lässt sich jeder Lohn in den Keller drücken!
Kommentar ansehen
01.02.2016 10:39 Uhr von Slaydom
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Keiner hier der sich aufregt hat sich die Quelle durchgelesen xD
Sie will UNSER Ausbildungssystem verteidigen, da eine Betriebliche Ausbildung + Berufsschule im Ausland nicht üblich sind, sondern nur schulische Ausblidungen dort macht.
Sie frodert lediglich, dass das Ausbildungsniveau hier steigen soll und modernisiert werden soll.

Hauptsache erstmal rumheulen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen mit Visegrad-Staaten: Angela Merkel will Gemeinsamkeiten hervorheben
Vertrauliches Treffen: Plant Angela Merkel schwarz-grüne Regierung?
Jan Böhmermann liegt in Parodie neben nackter Angela Merkel im Bett


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?