31.01.16 17:31 Uhr
 222
 

Berlin: 1. FC Union Berlin kritisiert Polizeieinsatz

Nach den Auseinandersetzungen vor dem Testspiel gegen Austria Salzburg hat der 1. FC Union Berlin den Darstellungen der Polizei widersprochen und den Einsatz der Beamten als "unangemessen" verurteilt.

Aus Sicht des Zweitligisten habe der "unerklärlich intensive Polizeieinsatz" die Lage eskalieren lassen, teilten die Köpenicker mit.

Polizisten hätten "umgehend mit körperlicher Gewalt" reagiert und Reizgas eingesetzt, als ein Fan das Gleichgewicht verloren und einen Beamten zu Fall gebracht habe. Ein aggressives Fanverhalten habe der Verein nicht festgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 55Karadeniz55
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kritik, Polizeieinsatz, Union Berlin, 1. FC Union Berlin
Quelle: fc-union-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2016 01:37 Uhr von smark
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt wirds echt sinnlos mit Kurznews, hört der Scheiß mal auf mit dem "wollen Sie diese Seite wirklich verlassen".....
Wenn ich das will bin ich weg, das hilft auch nichts mehr...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?