31.01.16 16:42 Uhr
 2.746
 

Behörde registriert immer mehr Anträge von Flüchtlingen ungeklärter Herkunft

Die Behörden in Mecklenburg-Vorpommern registrieren derzeit immer mehr Anträge von Flüchtlingen ungeklärter Herkunft. Noch vor einem halben Jahr waren es in dem Bundesland 705 Personen, die der Statistik zugeordnet werden konnten. Vor drei Monaten registrierten die Behörden 1618 solcher Fälle.

Einen Monat später waren 3349 Anträge eingegangen. Die Bundesanstalt gibt an, dass der größte Teil der ungeklärten Staatsangehörigkeit auf die Gruppe von Kurden fallen würde. Diese würden aus den Ländern Afghanistan, Syrien und Irak verstärkt nach Deutschland kommen.

Der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern Lorenz Caffier von der CDU sagte der "Welt am Sonntag": "Es ist, als ob Mekka in Deutschland wäre. So kann das nicht weitergehen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Behörde, Asylbewerber, Herkunft, Flüchtlingsansturm, Lorenz Caffier
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2016 16:51 Uhr von oldtime
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Alle gleich an der Grenze draussen lassen. Die Verarschen uns doch schon von vornerein.
Kommentar ansehen
31.01.2016 17:06 Uhr von oldtime
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Blinddist
Wenn du schön bunte Farben hast, und die umrührst, kommt ein schmutziges Graubraun raus.
Kommentar ansehen
31.01.2016 17:39 Uhr von Priva
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
"Es ist, als ob Mekka in Deutschland wäre. So kann das nicht weitergehen"

wie recht der mann hat, doch keiner unternimmt was dagegen, sie labern nur dummes zeug.
allen voran mutti und die vollgefressene made, danach siggi und alle anderen.
nur, wenn jemand was wahres dagegen sagt wird gleich mit dem verfassungsschutz gedroht.
ekalhafte politiker.

[ nachträglich editiert von Priva ]
Kommentar ansehen
31.01.2016 17:48 Uhr von Thomas66
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Rainer-Wain
machen sie doch auch, genauso wie Kontrolle von Sprachen bzw Dialekten, das nimmt aber eine Menge Zeit in Anspruch.
Kommentar ansehen
31.01.2016 18:16 Uhr von Rheinnachrichten
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
https://t.co/...
(keine Flüchtlinge auf "Friedhofserweiterungsflächen")

[ nachträglich editiert von Rheinnachrichten ]
Kommentar ansehen
31.01.2016 18:20 Uhr von shadow#
 
+1 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2016 18:25 Uhr von Frantisek
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schön das jetzt auch mal ein Innenminister, auch wenn es der von Mecklenburg-Vorpommern ist, feststellt das es so nicht weitergehen kann. Von daher kann ich dem Herrn nur zustimmen, das es so nicht weitergehen kann, das in Deutschland Flüchtlinge ankommen ohne Ausweis. Daher brauchen wir Grenzkontrollen damit wir diese dann gleich an der Grenze abweisen können. Schließlich sind wir hier ja nicht in Mekka, wie der Herr Innenminister richtig festgestellt hat. Wenn jetzt Herr Lorenz Caffier als CDU Mitglied der Bundeskanzlerin beibringen könnte wäre er nicht nur gut, sondern sehr gut.
Kommentar ansehen
31.01.2016 18:32 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die Flüchtlinge ergeben wirtschaftlich kurzfristig einen Sinn.

Löhne können gedrückt werden, die Mieten nach oben geschraubt werden, die Schulden die über Jahrzehnte angehäuft wurden, kann man jetzt besser in eine Pro-Kopf Verschuldung umrechnen umso Kreditwürdiger zu sein, dann kann man auch Steuern erhöhen um dann bestimmte Banken wie die Deutsche Bank (kuck kuck) zu retten.

Die Elite ist nicht dumm, die Leute die diese wählen und Demonstranten verunglimpfen aber schon :-(
Kommentar ansehen
31.01.2016 19:18 Uhr von mueppl
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Behörden in Mecklenburg-Vorpommern registrieren derzeit immer mehr Anträge von Flüchtlingen ungeklärter Herkunft. "

Damit dürfte das Verfahren ja recht flott beendet sein. Woher soll man dann wissen ob ein Asylgrund vorliegt oder nicht. Keine Herkunft, kein Asyl.
Kommentar ansehen
31.01.2016 19:57 Uhr von Skrilax
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie andere EU-Länder, an der Grenze kontrollieren und ohne Pass kommste nicht rein, aber nee, Deutschland lässt die erst rein und dann kann die keiner abschieben weil keiner weiss wohin, TRAURIGE POLITIK
Kommentar ansehen
31.01.2016 21:25 Uhr von bigX67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kurden aus afghanistan?
Kommentar ansehen
31.01.2016 21:43 Uhr von Golan
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Die pilgern jetzt nicht mehr nach Mekka, die pilgern nach Merkel.
Kommentar ansehen
31.01.2016 22:13 Uhr von diana44