31.01.16 16:38 Uhr
 166
 

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt: Kein Pflichttest für ältere Autofahrer

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) lehnt Pflichttest für Senioren am Steuer ab. Diese Eignungstests für ältere Autofahrer wird es nicht geben, sagte der Verkehrsminister.

Die Fahrtüchtigkeit ist keine Altersfrage, sie darf höchstens freiwillig geprüft werden, ergänzte Dobrindt.

Unfallstatistiken zeigen, dass die Altersgruppe ab 65 Jahre weniger Unfälle verursacht als die der 18- bis 24-Jährigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Autofahrer, Senioren, Alexander Dobrindt, Unfallrisiko
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Alexander Dobrindt fordert Alkohol-Wegfahrsperren
Verkehrsminister Alexander Dobrindt lehnt Stadt-Fahrverbote für Dieselautos ab
Abgasskandal: Fiat versetzt und verärgert Verkehrsminister Alexander Dobrindt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2016 17:51 Uhr von jschling
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Was ein Idiot
wenn die Fahrtüchtigkeit keine Altersfrage ist, dann bitte: Führerschein für 5jährige (das würde auch die Wirtschaft ankurbeln).

Ich muss das leider ganz persönlich sagen: meine Mutter ist auch noch gefahren, als ich das schon höchst bedenklich gefunden habe, aber das ist ein sensibles Thema,das kann man nicht gut ansprechen. Gerade alte Menschen verlieren damit die sowieso schon eingeschränkte Mobilität. Mittlerweile ist das Auto verkauft und ein neues gibts definitiv nicht mehr, damit ist das Thema durch, aber den Führerschein würde sie nie abgeben.

Es würde viele problematische Diskussionen unnötig machen, wenn der Staat hier alle 3-4 Jahre einen Test verlangen würde.
Man muss ihn aber verstehen, wie auch immer der den Lappen bekommen hat, das klappt wahrscheinlich kein zweites mal *g*
Kommentar ansehen
31.01.2016 19:02 Uhr von Azrael_666
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Bei jedem Mist hecheln wir den Amerikanern hinterher.. aber bei sinnvollen Pflichttests für Senioren zu deren und der allgemeinen Sicherheit stehen wir uns wieder mal selbst im Weg. So langsam sollten wir den Laden einfach zu sperren und zuhause bleiben.. wenn keine Steuergelder mehr sprießen, die unsere Lobbyisten mit Korruptionshintergrund sinnlos verprassen können, werden sich einige Probleme ganz von selbst lösen..
Kommentar ansehen
31.01.2016 19:31 Uhr von G-H-Gerger
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin für den Pflichttest ab dem ersten Punkt in Flensburg und bei jedem weiteren Punkt. Wer Verkehrsregeln missachtet, gehört überprüft.
Kommentar ansehen
31.01.2016 23:49 Uhr von Numanoid
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder mal die falsche Behauptung, die Rentner würden weniger Unfälle verursachen als die Fahranfänger.
Die mag, bei Betrachtung der reinen Anzahl, ja noch stimmen, jedoch ist dies nicht aussagekräftig, da die Berücksichtigung der Jahresfahrleistung fehlt.
Wenn man diese berücksichtigt, sieht es für die Rentner (und auch für Frauen) deutlich schlechter aus!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Alexander Dobrindt fordert Alkohol-Wegfahrsperren
Verkehrsminister Alexander Dobrindt lehnt Stadt-Fahrverbote für Dieselautos ab
Abgasskandal: Fiat versetzt und verärgert Verkehrsminister Alexander Dobrindt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?