31.01.16 15:20 Uhr
 347
 

Warnung: Falsche Mahnung von paysafe im Umlauf - aggressiver Trojaner im Anhang

Viele E-Mail-Postfächer könnten derzeit eine vermeintliche Mahnung von Paysafe enthalten. Als Absender wird "noreply@paysafe.com" angegeben. Im Anhang ist eine Datei namens "Rechnung" im RAR- oder ZIP-Format.

Den Anhang sollte man natürlich nicht öffnen. Die Schadsoftware wurde als Trojaner "Win32/Skeeyah.A!plock" identifiziert. Der Trojaner kann tief in das System eindringen. Er erfasst wichtige Daten und lädt weitere Schadsoftware nach.

Bis jetzt ist nur Windows betroffen. Es ist aber nicht auszuschließen, dass abgeänderte Versionen des Trojaners unterwegs sind, die auch in andere Betriebssysteme eindringen können. Die meisten Virenscanner sollten den Trojaner jedoch erkennen, sofern sie aktuell gehalten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trusty77
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Virus, Warnung, E-Mail, Trojaner, Spam, Anhang
Quelle: netzwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarischer Rechtsextremist marschiert 13 Jahre ins Gefängnis
IS-Sprecher Al-Adnani stirbt bei Kämpfen in Aleppo
Unfall bei Reisbach: Fahrradfahrer stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2016 15:23 Uhr von okurva
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
hab die mail bekommen, seid dem geht mein cd laufwerk immer auf und zu und meine festrplatte wurde vernichtet
Kommentar ansehen
31.01.2016 15:27 Uhr von Borgir