31.01.16 14:51 Uhr
 420
 

Nach Russlands erneuter Luftraumverletzung: "NATO und USA stehen zur Türkei"

Nachdem das türkische Hoheitsgebiet erneut durch ein russisches Kampfflugzeug verletzt wurde, haben NATO und USA zu dem Vorfall eine Stellungnahme abgegeben. Unterdessen wurde die russische Luftraumverletzung auch vom US-Außenministerium bestätigt.

Wie von ShortNews berichtet wurde, hatte der russische Kampfjet wiederholte Warnungen durch die türkische Luftabwehr ignoriert und flog weiter im türkischen Hoheitsgebiet .

"Ich forderte Russland auf, sich verantwortungsbewusst zu verhalten und den Luftraum der NATO voll zu achten", so NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Die USA hat Russland aufgefordert, solche Aktionen künftig zu unterlassen und den türkischen Luftraum zu respektieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PolatAlemdar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Türkei, NATO
Quelle: trt.net.tr

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Rechtsextreme Pro-NRW darf gegen Erdogan-Kundgebung demonstrieren
Umfrage: Deutschland nach den Anschlägen gelassen - Nur AfD-Anhänger ängstlicher
AfD: Deutsche Werbeagenturen wollen mit der Partei nicht arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2016 14:52 Uhr von PolatAlemdar
 
+2 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2016 15:09 Uhr von Borgir
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
NATO und USA..das ist finde ich eine interessante Formulierung!
Eine Stellungnahme der NATO hätte doch gereicht, Punkt.

NATO und USA....das sagt mehr aus, als auf den ersten Blick zu sehen.
Kommentar ansehen
31.01.2016 15:25 Uhr von Mauzen
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
"Im Fall Russlands sieht es jedoch anders aus. Russland hilft gerade dabei Assad und der Terrorgruppe PYD, in Syrien an den Arabern und den Turkmenen etnische Säuberungen zu verüben."

Die Türkei schiebt immer mal wieder der PKK Angriffe zu, die offensichtlich vom IS kamen, damit Onkel Erdogan einen Vorwand für seinen Kurden-Genozid hat.
TRT wurde schon öfter beim Propaganda-Lügen erwischt, als so manche russische Zeitung. Aber wenn die sagen, dass Russland einfach so absichtlich Zivilisten sprengt, dann ist das natürlich die volle Wahrheit. "Sollen die Leute bloß auf ein anderes Land schauen, dann sehen sie unsere Verbrechen nicht."

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
31.01.2016 15:29 Uhr von ptahotep
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Wie lauten die Koordinaten der Stelle wo das russische Flugzeug das türkische Gebiet verletzt hat?
Oder befand sich die russische Maschine, mit Mandat des souveränen Staat Syrien, zur Bekämpfung terroristischer Vereinigungen in dem omninösen 5km Luftraum in syrischem Hoheitsgebiet, den die Türkei, wahrscheinlich völkerrechtswidrig, beansprucht?
Hat die Maschine Flüge zur Bekämpfung terroristischer Gruppierungen, mit Mandat des souveränen Staat Syrien, geflogen und sollte von Seiten der Türkei, als Unterstützung zur Bekämpfung des internationalen Terrorismus, eine kurzfristige Luftraumverletzung über der Türkei, nicht kurzfristig geduldet werden können, da die Türkei sehr wahrscheinlich durch terroristische Gruppierungen ebenfalls gefährdet wird?
Kommentar ansehen
31.01.2016 15:42 Uhr von architeutes
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2016 15:52 Uhr von architeutes
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2016 16:19 Uhr von Strassenmeister
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Quelle Tagesschau .de
In der Sache kann man beiden Seiten Propaganda unterstellen, also sowohl Russland sowie auch der Tuerkei + NATO.

Denn wenn dass hier stimmt:

Die türkischen Radaranlagen seien nicht in der Lage, den konkreten Typ oder die Nationalität eines Flugzeugs festzustellen. Eine verbale Warnung habe es weder in Englisch noch in Russisch gegeben.
Kommentar ansehen
31.01.2016 16:38 Uhr von G-H-Gerger
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2016 16:58 Uhr von shadow#
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Die NATO steht voll hinter der Türkei, und wenn der türkische Luftraum nochmal verletzt werden sollte, werden sie aber mal richtig richtig böse gucken!
Kommentar ansehen
31.01.2016 17:19 Uhr von architeutes
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@shadow
Wenn der türkische Luftraum noch mal verletzt wird ist es Absicht.
Hier wird dann ein Pilot geopfert um in Russland die Stimmung am brodeln zu halten.
Kommentar ansehen
31.01.2016 17:32 Uhr von hasennase
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
alle flugabwehr systeme in natostaaten haben freund feind erkennung.
Kommentar ansehen
31.01.2016 19:10 Uhr von G-H-Gerger
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
"... er versucht nun die NATO und Russland gegenseitig in einen Konflikt zu treiben. "

Wie?

Indem er russische Flugzeuge in den türkischen Luftraum lockt und sich dann beschwert? Halte ich für unwahrscheinlich. Solange die Russen türkische und damit Natogrenzen respektieren, kann nichts passieren. Diese Grenzen sollten Russland so heilig sein wie das Weihwasser der Patriarchin in Moskau.
Kommentar ansehen
31.01.2016 19:35 Uhr von tutnix
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
der stoltenberg sollte sich mal um die luftraumverletzungen seiner mitgliedsländer kümmern. ok das ist natürlich etwas fies, weil zum schlafen kommt der dann nicht mehr ;).
freund/feind erkennung funktioniert über einen eingebauten transponder im flugzeug. wenn der ausgeschaltet ist, kann kein radar die nationalität der radar-echos erkennen. aber wenig verwunderlich, das unsere trolle hier mal wieder mit technischen unwissen glänzen.
Kommentar ansehen
01.02.2016 01:08 Uhr von AMB
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nun, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, dann sind die Türken das letze mal so nett gewesen und haben den Flieger, der ca. 15 Sekunden im Türkischen Luftraum war verfolgt und abgeschossen und beides erfolgte über dem Gebiet Syriens. Also eigentlich waren sie länger im über feidlichem Gebiet als die Russen.

Kann mir vorstellen, daß wenn das wieder passiert es nicht mehr so aussehen wird, daß der Russe herunter fällt. Was hier in der Presse passiert ist nur schüren, weil jetzt, wo es langsam dem Daesch an die Gurgel geht, wollen sie einen Weg finden das zu unterbinden.

Wovon ich überzeugt bin ist, daß die nächste Jagt über Syrischem Gebiet anders aus gehen wird. Allerdings glaube ich, daß die Türkei das durchaus begriffen hat und sich nicht traut das nun zu eskalieren ohne die USA gleich mit im Boot zu haben. Nur das bringt dann die paar Fliegerchen, die beim Konflikt in Notwehr abgeschossen wurden nicht mehr zurück. Den großen Knall wird es trotzdem nicht geben. Bin noch immer gespannt drauf ob die Chinesen da nicht doch noch mit machen werden.
Kommentar ansehen
01.02.2016 14:45 Uhr von AlternativeStimme
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz deutlich die Nato sucht Konfrontation
Kommentar ansehen
01.02.2016 15:08 Uhr von architeutes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Da kann man sich nur noch wundern über die Logik so mancher Putinversteher , ich dachte hier geht es um die Verletzung des russischen Luftraumes durch Russland ??
Die Kommentare klingen bei manches so als wäre das Gegenteil der Fall ??
Drogen , Alk , oder mit was sonst hat man sich das Hirn vernebelt ??

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn: Fenster sollen mit integriertem Display ausgestattet werden
USA/Texas: 16 Menschen sterben beim Absturz eines Heißluftballons
"Poison": Band plant wohl Tour mit "Def Leppard"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?