31.01.16 14:46 Uhr
 245
 

"Conan Exiles": Brutal - Sogar Menschenopfer sollen im Spiel möglich sein

Spiele-Publisher Funcom hat einige Neuigkeiten zum Actionspiel "Conan Exiles" verkündet. So soll es in dem Spiel alles andere als zimperlich zugehen. Unter anderem sollen sogar Menschenopfer möglich sein.

Der Spieler kann andere Spieler gefangen nehmen, um diese dann den Göttern als Opfer darzubringen. Außerdem dachte Funcom darüber nach, dass man es den Spielern möglich machen könnte, die Herzen der betroffenen Opfer herauszuschneiden.

Ein weiteres, großes Thema im Spiel soll die Nacktheit sein. Allerdings ist sich der Entwickler noch unsicher, ob er sexuelle Inhalte implementieren soll. Geht es um Brutalität, will sich der Entwickler aber nicht zurückhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Multiplayer, Nacktheit, Brutalität, Conan, Menschenopfer, Survival
Quelle: gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
Serdar Somuncu warnt: Erdogan könnte Deutschland in einen Bürgerkrieg treiben
Lukas Podolski eröffnet eigene Eisdiele in Köln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2016 14:46 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also mit der ungebremsten Darstellung von Gewalt wird der Entwickler schon einiges an Spielern anziehen können. Aber das ist eben nicht alles. Der Entwickler darf nicht vergessen, dem Spiel auch eine gute Story und eine gute Atmosphäre zu verpassen.
Kommentar ansehen
31.01.2016 14:56 Uhr von Seravan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Brutale Gewalt geht ok, solange man keine Titten sieht.

^^

[ nachträglich editiert von Seravan ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?