31.01.16 17:06 Uhr
 3.056
 

Aktuelle Umfrage: Fast 40 Prozent für Rücktritt von Angela Merkel

Der aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Insa zufolge, haben sich 39,9 Prozent der Deutschen für einen Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgesprochen. Gegen diese kritische Einstellung waren 45,2 Prozent.

45,4 Prozent der "Linken" seien für Merkels Abgang, die FDP-Anhänger mit 44 Prozent und die SPD mit 41,3 Prozent. Am meisten setzen die "Grünen" auf Merkels Verbleib als Kanzlerin: "Nur" 30 Prozent sind für ihren Rücktritt.

15 Prozent lehnten ab an der Umfrage teilzunehmen. An der vom "Focus" in Auftrag gegebenen Umfrage beteiligten sich insgesamt 2.000 Bundesbürger. Der Grund für die vehement ablehnende Einstellung gegenüber Merkel sei ihre Asylpolitik.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Angela Merkel, Rücktritt, Asylpolitik, Meinungsforschung
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Kanzlerin Angela Merkel mahnt vor Fehlentwicklungen im Fußball

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2016 17:26 Uhr von Petaa
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2016 17:27 Uhr von Suicide-King
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht nur wegen der Flüchtlingspolitik muss sie weg. Da gibt es noch viele andere Dinge die sie in den letzten 9 Jahren verbockt hat.
Kann sich noch wer dran erinnern als sie 2007 sagte das Deutschland Weltmeister im Umweltschutz werden soll?
Mit modernen Kohlekraftwerken wird das bestimmt klappen.
Oder erst neulich als der VW Betrug raus kam. Da hat sich Deutschland am lautesten dafür eingesetzt das die Grenzwerte deutlich nach oben korrigiert werden in der EU.
Und auf einmal sind die VW Diesel-Dreckschleudern wieder ganz toll.
Kommentar ansehen
31.01.2016 17:28 Uhr von hasennase
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2016 17:48 Uhr von shadow#
 
+0 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2016 17:49 Uhr von Rammar
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2016 18:01 Uhr von oldtime
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@Petaa
"
Ja sie hat ne Menge Fehler gemacht und wirklich leiden kann ich sie auch nicht. Schaut euch aber mal auf Augenhöhe mit ihr um.

Durch welches Dummbrot wollt ihr sie denn ersetzen?

*grübel - umschau*

Ja es wird nur schlimmer ;-) "

Schlimmer geht wohl kaum. Ich würde sogar den Komikern von "Die Partei" mehr zutrauen und die geben zu das sie alle verarschen.

Versuchen wir es doch einfach.
Kommentar ansehen
31.01.2016 18:03 Uhr von Imogmi
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
McFerkel hat derzeit wichtigere Aufgaben als die "Zuwanderer", die übrigens sehr gut von den Plänen ihrer eigentlichen Absichten ablenken.
Erst wenn sie den Finalstoß gegen das deutsche Volk und die EU ( siehe TTIP ) abgewickelt hat , erst dann wird sie zuücktreten , da sie dann offiz. nichts mehr zu melden hat
und der 53. Bundesstaat der USA öffentlich bzw. offiziell verkündet wird.
Aber glaubt ja nicht das es dann einfacher wird in die USA einzureisen, eher schwieriger.

Darum muss Merkel gestoppt werden, bevor sie die BRD verkaufen kann und eine Firma zu übertragen ist ja nicht schwierig.
Kommentar ansehen
31.01.2016 18:43 Uhr von funi31
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Ist INSA nicht das Institut welches die AfB berät? Jedenfalls lt. der Lügenpresse. Aber wer weiß? Vielleicht machen sie es ja doch?

http://www.zeit.de/...

http://www.spiegel.de/...

https://www.taz.de/!5266342/
Kommentar ansehen
31.01.2016 19:15 Uhr von honso
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
na super......
.
das mit dem bild hättet ihr euch sparen können....
.
.
habe mich gerade übergeben müssen....
.
:-(
Kommentar ansehen
31.01.2016 19:54 Uhr von hasennase
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
die gestandenen männer mit der schnappatmung und den panikattaken sollten vielleich mal einen therapeuten aufsuchen und sich von der real politik fernhalten.
Kommentar ansehen
31.01.2016 21:40 Uhr von Golan
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Soso. Merkel hat die Flüchtlingskrise verursacht, vorangetrieben und weigert sich noch immer konsequent sie zu beenden.

Und trotzdem sollen 60% der Deutschen ausgerechnet IHR am ehesten zutrauen die Krise zu lösen?

Entweder sind die Deutschen das dümmste Volk der Erde oder die Zahlen sind schlichtweg falsch. Ich hoffe noch immer auf Letzteres.
Kommentar ansehen
31.01.2016 21:54 Uhr von dr-snuggles
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
alle leute die sie weg haben wollen, wählen die verschiedenen kleinen parteien. von denen kommt dann eine knapp über 5% und der rest scheitert daran.
an der spitze ändert sich somit garnichts.
das system ist mit absicht so ausgelegt, das die kleinen niemals gefährlich werden können. und falls doch wird denunziert und gebasht, bis die kleine partei verschwindet und die großen wieder sicher sind...

Schlaue sache dieses viel parteien system
Kommentar ansehen
01.02.2016 00:05 Uhr von Indalagos
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Da sie mich nicht gefragt haben und meine Stimme für 20% zählt :D, liegt die tatsächliche Quote bei 60%... also Tschüß Frau(?) Merkel!!!
Kommentar ansehen
01.02.2016 08:02 Uhr von Missoni-n
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sein wir doch ehrlich, die Ayslpolitik ist nur der Tropfen, welcher das Fass zum überlaufen brachte, weil diese Frau seit 12 Jahren nur eine Politk des Ausetzen war, mal sehen, ob sich das Problem von alleine löst. Wenn ich daran denke, wie durch die Sparpolitik die Arbeitslosen und Armen an den Rand der gesellschaft gelenkt wurden. Was für eine übelste Hetze die Bild auf Harz-IV-Bezieher macht, wie man den Griechen, Italiener, Spanier, Portugiesen eine Sparpolitik aufgedrückt hat und nun für die Flüchtlinge in den nächsten 2 Jahren 50 Milliareden ausgeben muss.
Daher wäre es das beste, wenn die CDU den Mut hätte, die Frau zu stürzen. Aber auch den Mut haben, dafür zu sorgen, das es in Deutschland zu einer Trennung von Staat und Kirche kommt. Die ganzen Bischöfe kosten dem Steuerzahler pro Jahr 0.5 Milliarden € und von den ganzen Fördermittel nicht zu reden. Auch sollte es nicht mehr möglich sein, das die Kirche als staatliche Organisation gleich gestellt ist.
Kommentar ansehen
01.02.2016 08:17 Uhr von NrEins
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ihre Asylpolitik ist Scheisse, zugegeben, aber welcher Versager der anderen Parteien sollte unser Kanzer werden? CSU Stoiber - der Kasper ? SPD - Steinmeier - der Hartz4 Bezugs-Hasser ? oder die nicht regierungsfähigen Linken ? die Grünen Wagenlenker ?, damit der Sprit doch noch 5 Euro/ Liter kostet ? Und auf die AFD Nazis habe ich noch weinger Lust.
also lasst das Gesülze... zur Zeit ist sie doch die bessere Wahl.

[ nachträglich editiert von NrEins ]
Kommentar ansehen
01.02.2016 12:01 Uhr von Mingo82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut dass so Umfrageteilnehmer in der Regel nicht wählen.
Kommentar ansehen
01.02.2016 12:06 Uhr von dagi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die umfrage war sicher in einem asylantenheim !!
Kommentar ansehen
01.02.2016 12:15 Uhr von holly47
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn 40% zugegeben werden,sind es sicherlich 60%.
Kommentar ansehen
01.02.2016 14:58 Uhr von AlternativeStimme
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wann vertritt Merkel die Interessen Deutschlands+EU ??
Merkel hoert nur auf die chaotischen Plaene
der bilderbergischen Gruppe wofuer sie in Fruehjahr 2015 sogar die G7 Konferenz
verspaetet hat.Diese BilderbergGruppe will aus Europa der Vaterlaender (de
Gaulle) eine Mischung wie in USA machen,deshalb die Fluechtlings
Willkommenkultur.Meinungen europaeischer Staaten sind unwichtig,deshalb die
europaeischen Auseinandersetzungen.
Ich glaube nicht dass Merkel a/d SyrienKrieg teilgenommen hat um all diese
Fluechtlinge zuverursachen,weil USA Schaetzung war maximal 6 Monate fuer den Assadsturz.Merkel hat den
Augenblick ausgenutzt,wenn Fluechtlinge
kamen,um das deutsche Demographieproblem zuloesen,auf Empfehlung v/d
Bilderberggruppe.Natuerlich haette Merkel das Problem auch ohne Krieg loesen
koennen iZm anderen Staaten wobei nur gut vorbereitete freiwillige Personen in
dosierten Zahlen kommen koennten.Jetzt=man mitschuldig an 250.000 Tote+ein verwuestetes Land
Kommentar ansehen
02.02.2016 10:40 Uhr von CyranoHercules
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, nehmen wir an, Mutti kommt weg. Was dann? Dann wählt das Stimmvieh wieder eine Regierung aus den alten Farben, obwohl jede Koalitionsmöglichkeit schon durchprobiert wurde und es bei keiner wirklich für den Großteil besser geworden ist. Nur den Fuß vom Gas nehmen und den Fahrer auswechseln reicht nicht. Die Richtung muß geändert werden. Aber wenn das dumme Volk mal nicht Rot, Schwarz, Grün oder Gelb wählen kann, kommt die bange Frage: "Aber wen dann?" - Alle anderen! Ich bestelle doch auch nicht jedesmal im Restaurant ein Gericht, dass schlecht schmeckt, nur in der Hoffnung, dass es beim nächsten Mal besser wird. Ich schlage mir ja auch nicht noch einmal mit dem Hammer auf den Daumen, weil ich hoffe, es tut beim zweiten mal nicht mehr weh!
Kommentar ansehen
05.02.2016 00:52 Uhr von hasennase
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum einen hat die koalition selbst ohne csu eine komfortabele mehrheit von über 60% und kann bequem regieren. wegen der sachzwänge würde sie zwangsläufig die gleiche politik fortsetzen. solche planspiele zeugen von kritischer realitätsferne.
Kommentar ansehen
05.02.2016 08:33 Uhr von AlternativeStimme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann vertritt Merkel die Interessen Deutschlands+EU ??
Merkel hoert nur auf die chaotischen Plaene
der bilderbergischen Gruppe wofuer sie in Fruehjahr 2015 sogar die G7 Konferenz
verspaetet hat.Diese BilderbergGruppe will aus Europa der Vaterlaender (de
Gaulle) eine Mischung wie in USA machen,deshalb die Fluechtlings
Willkommenkultur.Meinungen europaeischer Staaten sind unwichtig,deshalb die
europaeischen Auseinandersetzungen.
Ich glaube nicht dass Merkel a/d SyrienKrieg teilgenommen hat um all diese
Fluechtlinge zuverursachen,weil USA Schaetzung war maximal 6 Monate fuer den Assadsturz.Merkel hat den
Augenblick ausgenutzt,wenn Fluechtlinge
kamen,um das deutsche Demographieproblem zuloesen,auf Empfehlung v/d
Bilderberggruppe.Natuerlich haette Merkel das Problem auch ohne Krieg loesen
koennen iZm anderen Staaten wobei nur gut vorbereitete freiwillige Personen in
dosierten Zahlen kommen koennten.Jetzt=man mitschuldig an 250.000 Tote+ein verwuestetes Land
Kommentar ansehen
08.02.2016 11:17 Uhr von AlternativeStimme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann vertritt die EU ihre eigenen Interessen ??
Merkel hoert nur auf die chaotischen Plaene der bilderbergischen Gruppe wofuer sie in Fruehjahr 2015 sogar die G7 Konferenz verspaetet hat.Diese BilderbergGruppe will aus Europa der Vaterlaender (de Gaulle) eine Mischung wie in USA machen,deshalb die Fluechtlings Willkommenkultur.Meinungen europaeischer Staaten sind unwichtig,deshalb die europaeischen Auseinandersetzungen.Die EU unternimmt denn auch alles um keinen Wachstum zu haben.Man macht auf US Befehl teuere NahOstKriege die ausser Milliarden Kosten, Terroristen bringen+MIO von Fluechtlingen.Auf US Befehl wird der Handel mit Russland gestoppt dann Krieghetzerei,wahrscheinlich kommen hunderttausende Fluechtlinge von der Ukraine.Dann ist jetzt EU dabei uns mit Haut+Haar an die USA zu verkaufen ueber den TTIP Vertrag mit nachweisbaren Nachteilen.Auch verschliesst man sich m dem TTIP Abschluss fuer den Rest dieser Welt mit 85% seiner Bevoelkerung.Europa muss ja vom Handel leben+je mehr das eingeschraenkt wird umso nachteiliger.Mit TTIP kommt die finanzielle Ueberherschung ueber die EU,mit der Nato gibt es schon die militairische+politische Ueberherschung

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen
Kanzlerin Angela Merkel mahnt vor Fehlentwicklungen im Fußball


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?