30.01.16 18:15 Uhr
 336
 

Istanbul: Nach Geheimoperation Picasso-Gemälde gesichert

Polizisten hatten sich in Istanbul als potenzielle Käufer eines Picasso-Gemäldes ausgegeben. Das Gemälde war in New York einem Sammler gestohlen worden.

Es habe sich um das Picasso-Werk "Femme se coiffant" gehandelt. Zur Polizei-Operation gehörten einige Preisverhandlungen mit den Schwarzhändlern, die die Undercover-Polizisten durchführten.

Festgenommen wurden schließlich die Verkäufer des Kunstobjekts in einem Café. Die Verhandlungssumme drückten die angeblichen Käufer von acht auf sieben Millionen Dollar. Zur Prüfung des als Picasso vorgegebenen Bilds kommt es nun zur Kunstuniversität in Istanbul.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Istanbul, Gemälde, Picasso
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nationalismus grenzt aus": Antifa stiehlt Schleswigerin den EM-Schmuck vom Auto
Somalia: Überfall auf Hotel in Mogadischu - Mindestens sechs Tote
Keltern: Brand in Wurstküche sorgt für viel Schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 21:22 Uhr von alter.mann
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
*grml* ... ich war mir sicher, die news ist vom prolatürk ....

nix für ungut, lucky ;o)

gruß

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nationalismus grenzt aus": Antifa stiehlt Schleswigerin den EM-Schmuck vom Auto
Zeit bis Dienstag - EU-Parlamentspräsident Schulz fordert Austrittsantrag
USA: "Sweepee Rambo" zum hässlichsten Hund der Welt gekürt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?