30.01.16 14:54 Uhr
 157
 

Brasilien/Peru: Längste Buslinie der Welt gestartet

6.200 Kilometer misst die längste Buslinie der Welt, die von Brasilien nach Peru führt. Der Bus führt von der Ausgangsstadt Rio de Janeiro direkt nach Lima.

Die Fahrt soll laut Busgesellschaft etwa 102 Stunden dauern. Ein Ticket soll 185 Euro kosten, berichtet das Unternehmen weiter.

Den Bus fahren zwei Fahrer, die sich im vierstündigen Turnus immer abwechseln, berichtet das Busunternehmen weiter. Bislang führte die Fahrt lediglich von Lima nach Sao Paulo - diese Strecke wurde bis Rio de Janeiro nun verlängert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Brasilien, Peru, Busstrecke
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Ältester Mensch der Welt ist 145 Jahre alt
USA: "Free the Nipple"-Anhänger machen "Oben-Ohne"-Tag am Strand von Hampton
Deutscher Lehrerverband: Nachhilfe und gute Noten nicht so wichtig für Karriere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 14:57 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oha die armen Busfahrer, da hätten es eher drei sein sollen die sich die 102 Stunden teilen

wobei sich die Frage stellt ob die wirklich die 102 Stunden durch fahren und nur zum Tanken halten oder auch Übernachtungen eingeplant sind
Kommentar ansehen
30.01.2016 15:22 Uhr von Gothminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja immerhin nur halb so teuer wie ein Flug dieser Route. Allerdings auch zigmal so anstrengend und zeitaufwendig.
Doch können sich die armen Brasilianer sowieso weder noch leisten, was für den verbleibenden bessergestellten Rest keine allzuschwere Entscheidung werden dürfte.
Sinn macht diese Route eigentlich nur bei Teilstreckennutzern.
Kommentar ansehen
30.01.2016 15:55 Uhr von amaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Europa ist sowas kaum bekannt, gibt es aber auf anderen Kontinenten zuhauf. Ich bin mal 20h auf einem Teilabschnitt mit Greyhound durch Kanada gefahren. Der Bus hält etwa alle 1-2h mal an, Leute steigen ein und aus, die Fahrer wechseln, Postsäcke werden mitgenommen oder abgegeben, alle paar Stunden ist eine größere Pause eingeplant, da kannste auch mal schnell in nen Supermarkt gehen. Kenne einen der in Kanada mal 5 Tage am Stück mit dem Bus quer durchs Land gefahren ist, weils billiger ist als Fliegen. In Australien gibts das auch, warum nicht also auch in Südamerika? Das einzige was in den Ländern anders ist, als in Europa, ist dass es dort kaum Autobahnen gibt, das geht alles über viel befahrene Landstraßen und durch Städte. Ich wundere mich nur, dass die zwei Fahrer auf der kompletten Route auf dem Bus bleiben, und nicht nur Teilabschnitte fahren. In Deutschland fährt man mit Flixbus & Co. eher nur von Stadt zu Stadt und ist wohl selten länger als 8h unterwegs, wobei es hier ja auch Strecken von 800-1000km gibt, andere Kontinente sind eben größer.
Kommentar ansehen
30.01.2016 18:53 Uhr von e.honnecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Europa schon allein wegen der doch sehr restriktiven Arbeitszeitregelungen nicht durchführbar, zumindest nicht wenn die Fahrer im Bus mitfahren...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetzesentwurf: Sächsische Regierung auf dem Weg zur Abschiebehaft
Unfall bei Reisbach: Fahrradfahrer stirbt
Türkei fahndet nach 35 türkischen Journalisten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?