30.01.16 13:25 Uhr
 4.631
 

Niesky: Asylbewerber belästigte Mitarbeiterin in Flüchtlingsheim sexuell

Am vergangenen Mittwochabend hat ein Asylbewerber eine 29-jährige Mitarbeiterin ein einem Flüchtlingsheim im sächsischen Niesky sexuell genötigt.

Der Beschuldigte wurde auf ein Polizeirevier gebracht, da aber keine Haftgründe vorlagen, wurde er kurz darauf wieder auf freien Fuß gesetzt.

Kurz darauf behinderte der stark betrunkene Asylbewerber den Verkehr, worauf er erneut von der Polizei aufgegriffen und in eine Ausnüchterungszelle gebracht wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Asylbewerber, Flüchtlingsheim, sexuell
Quelle: mopo24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 13:39 Uhr von det_var_icke_mig
 
+19 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 13:48 Uhr von supermeier
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
@det_var_icke_mig
Nicht unbedingt, man prangert schon lange an, dass Vergewaltiger nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß kommen, also quasi einen der größten Fehler dieses Systems.
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:08 Uhr von werner.sc
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@supermeier
Stimme dir zu. Bei laschen Gesetzen, Strafen die zum lachen sind und Rechtsanwälte die jeden Pups durch alle Instanzen quälen weil sie daran gut verdienen, brauchen wir uns nicht zu wundern wenn es irgentwann knallt.
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:21 Uhr von fromdusktilldawn
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
also wer was gegen den sagt ist ein rechter/ ein nazi/ pack/ mischpoke ect
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:23 Uhr von fromdusktilldawn
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
der sollte sich mal german schling vornehmen, der steht aus stramme moslems
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:26 Uhr von bogati
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Merkel, Gabriel, Mass und Roth sind so Stolz auf die Fertigkeiten ihrer Fachkräfte.
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:31 Uhr von det_var_icke_mig
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@supermeier & werner.sc: ihr habt beide Recht, es sind Probleme die schon länger bestehen und die einer dringenden Lösung bedürfen , da bin ich voll dabei

aber trotzdem sind sie nunmal geltendes Recht und werden eingehalten, wie es sich für einen Rechtsstaat gehört
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:36 Uhr von jupiter12
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:38 Uhr von bogati
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@dat_war_deine_mutti

"aber trotzdem sind sie nunmal geltendes Recht und werden eingehalten, wie es sich für einen Rechtsstaat gehört"

Also bist du dafür, Kontrollen wieder einzuführen und allen Wirtschaftsflüchtlingen den Grenzübertritt zu verweigern?
Kommentar ansehen
30.01.2016 15:25 Uhr von ruediger18
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Bei sexueller Nötigung liegt also kein Haftgrund vor. Wäre das also auch geklärt.
Kommentar ansehen
30.01.2016 15:26 Uhr von Suffocatio
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Sexuelle Belästigung ist kein Straftatbestand und ist im Regelfall auch nicht gemäß anderen Tatbeständen strafrechtlich relevant. In besonderen Fällen kann die einschlägige Handlung als Beleidigung (mit sexuellem Hintergrund) gem. § 185 Strafgesetzbuch strafbar sein. Ob sich der Belästigte subjektiv beleidigt fühlt oder nicht, ist dabei nicht entscheidend. Da § 185 kein Auffangtatbestand ist, fallen sexualbezogene Handlungen nur dann unter diese Vorschrift, wenn besondere Umstände einen selbständigen beleidigenden Charakter erkennen lassen.

§ 185
Beleidigung

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Ab in den Knast und fertig.
Und wenn jetzt wieder Oktoberfest kommt oder so, mit mir nicht, hab ich nicht nötig.
Kommentar ansehen
30.01.2016 16:06 Uhr von det_var_icke_mig
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@bogati: an wen richtest du deine Frage?

hab hier noch keinen User mit diesem Namen gesehen
Kommentar ansehen
30.01.2016 16:09 Uhr von keineahnung13
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Super sind die krimminellen fast bei uns schon.... bin ich gespannt wenn ca 25km weiter von hier die Nachrichten auch noch kommen... bisher benehmen sich die wohl bei uns
Kommentar ansehen
30.01.2016 16:17 Uhr von ghostdog76
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wieder eine naive bekehrt ....
Kommentar ansehen
30.01.2016 16:45 Uhr von det_var_icke_mig
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Sand_dan_Glokta: wie kommst du darauf, dass er Auto gefahren ist?

den Verkehr kann man auch als Fussgänger/Radfahrer behindern und beides ist in DE noch Führerscheinfrei
Kommentar ansehen
30.01.2016 16:45 Uhr von keineahnung13
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Solche Leute müssten die rauswerfen... habe nebenan selber eine Flüchtlingsfamilie wohnen, die das Asyl schon haben, sonst wären die wohl noch im Camp. Aber die benehmen sich ja.
Wenn die solche Kriminellen wieder rauswerfen würden, wäre wohl wieder einiges an Platz da...
Kommentar ansehen
30.01.2016 19:34 Uhr von argentinier
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ det_var_icke_mig
Du redest schon ein wenig dummes Zeugs heraus, Herr Gutmensch!Lies Dir mal genau diese Nachricht durch, aber denke mal, da hast Du auch was zum Aussetzen!
handelsblatt.com/jeder-ist-vor-dem-gesetz-gleich
Kommentar ansehen
31.01.2016 04:00 Uhr von Mappenflicker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Deutscher muss pro Nacht in einer Ausnüchterungszelle, bzw. wenn man eine Nacht Sicherheitsverwahrung hat 150 Euro zahlen, muss das ein Flüchtling auch ? Bestimmt nicht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?