30.01.16 12:03 Uhr
 196
 

Maas verurteilt Anschlagsversuch mit Handgranate auf ein Flüchtlingsheim

Der Handgranaten-Angriff auf ein Flüchtlingsheim in Baden-Württemberg hat bei vielen Politikern Entsetzen ausgelöst.

Bundesjustizminister Maas sagte, die Gewalt gegen Flüchtlinge habe ein erschreckendes Ausmaß angenommen: "Das muss konsequent aufgeklärt werden, die Täter müssten konsequent bestraft werden. Wir wollen nicht, dass es irgendwann Tote gibt in Flüchtlingsheimen durch solche Taten."

In Villingen-Schwenningen hatten Unbekannte eine Handgranate auf ein Flüchtlingsheim geworfen. Sie war mit Sprengstoff gefüllt, explodierte aber nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Straftat, Handgranate, Flüchtlingsheim
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rudolstadt: 15-Jähriger kommt bei Motocross-Rennen ums Leben
Deutschland: Sechs Tote seit Freitag in Flüssen, Seen und im Meer
England: Fußgängerbrücke über Autobahn eingestürzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 12:13 Uhr von detluettje
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Da die NSU ohne Mithilfe unseres Verfassungsschutzes keine Mörde hätte begehen können(Waffe,Geld), würde es mich nicht wundern, wenn ein Gutmensch oder Verfassungsschutzmitarbeiter die Granate dort platziert hat.
Kommentar ansehen
30.01.2016 12:19 Uhr von Nasa01
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir wollen nicht, dass es irgendwann Tote gibt in Flüchtlingsheimen durch solche Taten."

Es gibt aber bereits Tote und Verletzte in Flüchtlingsheimen Herr Maas !! In der Regel ist es allerdings so, dass sich die Flüchtlinge eher gegenseitig töten als dass irgendein Dritter daran beteiligt wäre !
Wo ist da Ihre Empörung ? Ihre Verurteilung der Gewalt ?
Kommentar ansehen
30.01.2016 12:25 Uhr von Strassenmeister
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Wurde die Granate geworfen oder ist die irgendwie aus einer Tasche gefallen?

Lt.BKA hatte die Granate keinen Zünder.Wer benutzt so etwas für einen Anschlag.Oder war das auch nur ein verzweifelter Hilferuf eines überarbeiteten Helfer?
Kommentar ansehen
30.01.2016 12:35 Uhr von Gothminister
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wo ist bislang eigentlich belegt, dass diese ins Nest gelegte Handgranate von Rechtsextremen kam?
Angeblich hatte die nichtmal einen Zünder und zufällig so kurz vor den Wahlen? Ein Schelm...

Diese tendenzösen Vorverurteilungen kotzen nur noch an. Wie war das noch mit der Unschuldsvermutung?
Kommentar ansehen
30.01.2016 13:24 Uhr von IsaaksApfel
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Eine nicht genehme News also "Lügenpresse wie sie leibt und lebt " is klar, wie immer. Gemischt mit ein paar Abstrusen Theorien " aus der Tasche gefallen", in dem Moment hat mann keine Scheu zu verdächtigen, trauriges Volk die Ihrer eigenen Lügenpresse hinterher hecheln.
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:58 Uhr von IsaaksApfel
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
"Die Handgranate könnte aber auch von einem Insassen stammen (die werden ja an der Grrenze nicht kontrolliert" könnte auch von einem Rechten sein.
"War es ein Attentatsversuch?. War es überhaupt eine scharfe Granate?" Eine Fata Morgana vielleicht ? Schon jetzt viel im Konjuntiv könnte. könnte.Auf den restlichen Blödsinn einzugehen lohnt nicht. Es war wahrscheinlich eine Kartoffel die von Linken geworfen wurde und von der Lügenpresse ausgeschlachtet wird. Der Fabulator wehrt sich mit einer Konjunktiv Salve, könnte alles anders gewesen sein, in der Tat könnte es so sein.

[ nachträglich editiert von IsaaksApfel ]
Kommentar ansehen
30.01.2016 18:57 Uhr von Schlappeseppel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bla Bla,sowas kommt halt raus,wenn man dauernd gegen des Volkes willen beschließt...

[ nachträglich editiert von Schlappeseppel ]
Kommentar ansehen
31.01.2016 00:28 Uhr von Gothminister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn es wider Erwarten Rechtsextreme gewesen sein sollen, wer sagt, dass es Deutsche gewesen sein müssen?

Angesichts der täglichen Massenschlägereien in Multikulti-Fluchtikusheimen und den vielen exotischen "Juden ins Gas" Demo-Schreiern würde das wenig überraschen.
Kommentar ansehen
31.01.2016 15:29 Uhr von IsaaksApfel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"wer sagt, dass es Deutsche gewesen sein müssen? " ja wer sagt es denn ?
Kommentar ansehen
02.02.2016 18:35 Uhr von Barzani
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gewalt gegen die, die vor Gewalt fliehen. Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit dieser Anschlag. Maas hat schlaue Worte gewählt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rudolstadt: 15-Jähriger kommt bei Motocross-Rennen ums Leben
Deutschland: Sechs Tote seit Freitag in Flüssen, Seen und im Meer
England: Fußgängerbrücke über Autobahn eingestürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?