30.01.16 11:31 Uhr
 2.127
 

Jobwunder durch die Flüchtlingskrise ist in Wahrheit keines

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) prognostiziert bedingt durch die Flüchtlingskrise für die nächsten Jahre kein Jobwunder, wie es oftmals dargestellt wird. Stattdessen geht man nach der Auswertung von Statistiken von einer erheblichen Belastung für die Sozialsysteme aus.

Grund dafür sei, dass viele Flüchtlinge auf Jahre hinweg nicht aktiv am deutschen Arbeitsmarkt teilnehmen könnten. Die Auswertungen ergaben mitunter, dass sich nicht zuletzt Syrer schwer damit täten einen Job zu finden und sie damit auch kein eigenes Auskommen hätten.

Demnach sei die Beschäftigungsquote unter Ausländern in den letzten Jahren zwar gestiegen, von 43,2 Prozent im Jahr 2010 auf nunmehr 48,2 Prozent, dieser Trend würde aber an den aktuellen Flüchtlingen vorbei gehen. Syrer arbeiten nur zu neun Prozent, wobei der Wert 2010 noch bei 32 Prozent lag.


WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wahrheit, Flüchtlingskrise, Jobwunder
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Londoner Immobilienpreise könnten endlich fallen
Altersvorsorge-Defizit: Ökonomie-Experten fordern die Rente mit 70
Ungewolltes Update: Microsoft zahlt Kundin 10.000 Euro Entschädigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 11:44 Uhr von atze.friedrich
 
+45 | -0
 
ANZEIGEN
Das angebliche Jobwunder durch "Flüchtlinge" ist nur eine von vielen Lügen der Politik und Mainstreammedien um die Bevölkerung bei dieser ilegalen Massenzuwanderung zu beschichtigen und dumm zu verkaufen.
Einzig allein profiert davon die Asylindustrie und gewisse Sozialarbeiter.
Die normale Bevölkerung hat von dieser islamischen Massenzuwanderung ausser erhöhter Kriminalität, höherer Steuern und Sozialabgaben ( Erhöhungen kommen bald, die Beiträge zur KK wurden schon erhöht), fehlende innere Sicherheit, Bedrohung durch Gewalt und Terror usw. gar nichts.
Kommentar ansehen
30.01.2016 12:30 Uhr von kingoftf
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hätte das gedacht bei der Flut von hochqualifizierten Facharbeitern?
Kommentar ansehen
30.01.2016 13:40 Uhr von peterpan1970