30.01.16 11:08 Uhr
 7.144
 

Köln: Nach Sex-Attacken - Mädchengymnasium mit radikalen Maßnahmen zu Karneval

Aufgrund der Sex-Attacken an Silvester hat ein Mädchengymnasium in Köln radikale Maßnahmen angekündigt, um die Schülerinnen an Karneval zu schützen.

Die Erzbischöfliche Ursulinenschule hat entschieden, dass die Schülerinnen frei bekommen. "Wir wollen unseren Schülerinnen an diesem Tag den Weg zur Schule ersparen", so das Schulsekretariat gegenüber dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

Die Schule befindet sich in der Nähe des Kölner Hauptbahnhofs. Die schulinterne Karnevalssitzung wurde extra so gelegt, dass die Mädchen vor Einbruch der Dunkelheit zu Hause sein können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit / Bildung
Schlagworte: Sex, Köln, Karneval
Quelle: huffingtonpost.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 11:18 Uhr von det_var_icke_mig
 
+11 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 11:21 Uhr von Rongen
 
+64 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn sich viele... wenigen beugen, ist es Zeit für Revolution.
Kommentar ansehen
30.01.2016 11:59 Uhr von FutureC
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
Anstatt dass man eine Mädchen-Karateklasse da marschieren lässt....
Immer schön ducken Deutsche und Österreicher.

[ nachträglich editiert von FutureC ]
Kommentar ansehen
30.01.2016 12:23 Uhr von Suffkopp
 
+12 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 13:37 Uhr von jupiter_0815
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:31 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Genau. Erst an ein paar Tagen und in 5 Jahren kann sich täglich kein Schüler mehr zur Schule trauen.

Danke...
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:44 Uhr von DunkingDig
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach als Schwein verkleiden! Das packt keiner an...
Kommentar ansehen
30.01.2016 15:22 Uhr von Miauta
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn die sich nicht anpassen wollen, müssen wir uns verstecken. Wirklich geil! Super :) So LÄCHERLICH was hier abgeht. Kein wunder das der Hass nurnoch größer wird.

Es werden eben die falschen Bestraft. Mit dem eigenen Volk kann man es ja machen, und sie zu Hause einsperren. Wenn man das mit den Flüchtlingen macht, ist man gleich Nazideutschland....
Kommentar ansehen
30.01.2016 15:32 Uhr von Maestro
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@miauta
ja das eigene Volk ist ja auch so erzogen worden den Mund zu halten die Regierung macht es schon auch wenns etwas dauert. Und selber sich zu schützen bedeutet ne Strafe die diesem Volk auch weh tut, die Flüchtlinge bekommen so eine Strafe ja nicht die haben ja auch kein Geld die bekommen welches.
Kommentar ansehen
30.01.2016 15:43 Uhr von Biblio
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 16:21 Uhr von Stoertebeker
 
+9 | -1