30.01.16 11:07 Uhr
 458
 

Stiftung Warentest: Türsicherungen kapitulieren schnell vor Einbrechern

Eine Stichprobe der Stiftung Warentest hat ergeben, dass die nachrüstbaren Sicherungen für Haustüren zum Schutz gegen Einbrecher zur Hälfte wirkungslos sind. Vor allem wenn die Riegel und Extra-Schlösser nicht zur jeweiligen Tür passen hätten Einbrecher leichtes Spiel, so Stiftung Warentest.

Türen und Zusatzsicherungen müssen aufeinander abgestimmt sein, um wirkungsvoll zusammen gegen Einbrecher zu wirken. So funktioniere ein Querriegel an einer Altbautür mit zwei Flügeln nicht. Auch falsch montierte Sicherungen können Einbrecher nicht abhalten, in die Wohnung zu kommen.

All dies bestätigten fingierte Einbrüche. Die Kriminalprävention rate dazu, Türen erst auf ihre Konstruktion zu prüfen. Davon müsse man abhängig machen, ob sich zusätzliche Maßnahmen überhaupt installieren ließen. Hierzu existieren kostenlose Beratungsstellen zum Einbruchschutz der Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stiftung, Stiftung Warentest, Warentest, schnell
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee
Stiftung Warentest: Garnelen schneiden im Schnitt gut ab
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 11:35 Uhr von