30.01.16 12:11 Uhr
 335
 

Essen: Wegen bestialischem Mord an schwangerer Freundin erhält Mann lebenslange Haft

Ein Mann, der seine schwangere Freundin ermordete, muss nun lebenslang in Haft. Ferner wird er im Anschluss an die Haft in Sicherheitsverwahrung genommen. Der zuständige Richter erklärte in der Urteilsverkündung, dass die Tat das schlimmste gewesen sei, was das Schwurgericht je gesehen habe.

Wegen der Abscheulichkeit der Tat verzichtete Richter Andreas Labentz sogar darauf, die Folgen der Tat erneut im Detail zu nennen. Der Verurteilte hatte demnach vor gut acht Monaten seine Freundin zunächst im Schlaf gewürgt und sie dann mit einem Stich in den Hals getötet.

Anschließend stach er über 40 Mal auf seine schwangere Lebensgefährtin ein und verletzt dabei auch das ungeborene Mädchen. Der Richter nannte den 33-jährigen einen "Psychopathen", welcher über eine niedrige Aggressionsschwelle verfügen würde. Der Täter selbst konnte sich nicht an die Tat erinnern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Haft, Mord, Freundin
Quelle: n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Oberster Gerichtshof bestätigt Urteil gegen Scientology
Zehdenick: Zwei Männer überfallen Spielhalle
Mordermittlungen gegen ehemaligen SS-Soldat werden eingestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 16:59 Uhr von NOVORO
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Wegen der Gefährlichkeit des Angeklagten ordnet es auch die anschließende Sicherungsverwahrung an."

hat ja auc