30.01.16 09:58 Uhr
 2.575
 

Volkswagen lässt Produktion ruhen: Nachfrage zu gering

Volkswagen hat die Produktion im Getriebewerk Kassel im hessischen Baunatal die Produktion unterbrochen. Das Werk ist die zweitgrößte Produktionsstätte des deutschen Autobauers. Auch im Werk in Emden wird damit gerechnet, dass es zu Schließtagen kommen wird.

Grund für die Schließtage sei eine zu geringe Nachfrage von Teilen durch die Fahrzeugwerke. Dies äußerte ein Sprecher des Konzerns am vergangenen Freitag. In einigen Teilen der Anlage in Kassel würde am ersten, fünften und achten Februar die Produktion stillstehen.

Schon am vergangenen Freitag stand die Produktion in Kassel still. Davon waren 400 von 16.000 Mitarbeitern betroffen. In Emden, wo der Passat gebaut wird, kam es außerdem zu technischen Schwierigkeiten. In Emden sind derzeit 9.600 Menschen beschäftigt.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Produktion, Volkswagen, Nachfrage
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 10:06 Uhr von det_var_icke_mig
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
als 400 von 16.000 und die ganze Produktion steht still?

kein Wunder das alles so teuer ist

die Zahlen dürften an manchen Tagen dem Krankenstand entsprechen
Kommentar ansehen
30.01.2016 16:31 Uhr von michel29
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123,

naja es müssen ja auch die Kampfpreise für den US-Markt mitbezahlt werden und der Deutsche macht dies ja gerne-mal abgesehen das US -Kunden 1000$ Entschädigung bekommen und hier..???

ach ja, weisst du was ein Passat kostet wenn er von VW zum Händler verkauft wird..?!
Kommentar ansehen
30.01.2016 17:38 Uhr von atomrolf
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch, hier: http://www.shortnews.de/... steht, dass die Nachfrage nicht zu gering sei... na ja, DWN halt.
Kommentar ansehen
30.01.2016 19:09 Uhr von DasWortDesTages
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Blaupunkt 123
Klar müssen die Preise von VW Produkten so dermaßen überzogen sein - wie sonst sollen zweistellige Millionengehälter pro Jahr an die Vorstände ausgezahlt werden können. (Winterkorn ca. 16 Millionen Stand 2014)
Kommentar ansehen
31.01.2016 10:19 Uhr von ljjogi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen die Kapazitäten an andere Hersteller vermieten damit diese mit der Elaktroauto-Produktion hinterherkommen....
Kommentar ansehen
31.01.2016 12:06 Uhr von ljjogi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man so liest dass ne Sozialstation 8 E-Autos bestellt hat, aber nur 5 bekommt weil man die Fertigungskapazitäten dringend für ausländische Modelle benötigt stimmt doch was nicht, oder ?? ....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?