30.01.16 08:59 Uhr
 1.243
 

Bonn: Die Stadt streicht Zuschüsse für das Deutsche Museum - Das Aus droht

Offenbar steht das Deutsche Museum in Bonn kurz vor dem Aus. Das gab die Museumsleitung am Freitag bekannt.

Grund dafür ist, dass die Stadt Bonn beschlossen hat, ab 2018 keine Zuschüsse mehr für das Museum zu gewähren.

Die Stadt erklärte dazu, dass dieser Schritt notwendig gewesen sei, damit man den Haushalt bis 2021 ausgleichen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Stadt, Museum, Aus, Deutsche, Bonn
Quelle: arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: "Innovation" - Messe in Izmir öffnet ihre Pforten
Alice Schwarzer erwirkt Verbot gegen Buch über eine lesbische Affäre von ihr
Ludwig II.: Der letzte Brief des Märchenkönigs ist nun aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2016 08:59 Uhr von angelina2011
 
+46 | -5
 
ANZEIGEN
Da schwillt bei mir der Kamm. Da bezahlt die Bundesregierung Geld für jeden Hinz und Kunz, steckt Millionen in die Flüchtlinge oder unterstützt Länder mit Milliarden und das eigene Kulturgut geht vor die Hunde. Das Museum könnte genauso vom Bund unterstützt werden. Der Schäuble macht Milliarden Überschuss und dafür ist kein Geld da. Erbärmlich. Statt 100000 Euro für Flüchtlingscontainer könnte man lieber das Geld in unsere Kulturgüter investieren. Armes Deutschland.
Kommentar ansehen
30.01.2016 09:13 Uhr von Jlaebbischer
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem ist dies nicht so ein xbeliebiges privates Minimuseum.
Sondern eines der wichtigsten.

Ich bin da auch schon mit der Schule hin, obwohl ich damals östlich von Köln gewohnt hab und der Fahrtweg nicht grad klein war.
Kommentar ansehen
30.01.2016 09:22 Uhr von physicist
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Deutschland schafft seine Kultur ab...

Wer braucht die auch schon. Wir sind ja kein Deutschland mehr sondern ein großes Europa.

Ich könnt kotzen...
Kommentar ansehen
30.01.2016 10:04 Uhr von Perisecor
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 11:28 Uhr von Perisecor
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 13:18 Uhr von Perisecor
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 13:57 Uhr von blaupunkt123
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Tja danke liebe Wirtschaftsflüchtlinge und Politiker.

Macht das Land voll mit den Armutszuwanderern.

Ein öffentliches Gebäude nach dem anderen wird aus Geldmangel geschlossen.

Und wenn mal alle Gebäude weg sind, werden schön die Steuern erhöht bis es knallt.


@ Perisecor Deine Quellen will ich auch mal haben. Informier dich mal. Wenn im Kommunen und Städte nicht schnell genug ihr Budget für Investitionen verplanen, dann wird ihnen sofort der Rest wegen Flüchtlingsprojekten genommen.

So läuft es in Deutschland...

[ nachträglich editiert von blaupunkt123 ]
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:06 Uhr von Perisecor
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 14:11 Uhr von Jalapeno.
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2016 17:21 Uhr von Gothminister
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Traurig. Doch das Kalifat Bonn ist leider eh verlorenes Gebiet. Aber hey, vielleicht schafft es die neue bereichernde "Kultur" eines Tages ja auch in ein wiedereröffnetes Museum. Man kann es nur hoffen.
Kommentar ansehen
30.01.2016 19:05 Uhr von mort76
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer,
dieses Museum hat extrem wenig Inhalt- also, besonders viel zu sehen gibts da jedenfalls nicht.
Und dafür ist es extrem teuer.
Wenn man dieses Meuseum mit dem echten deutschan Museum in München vergleicht...nun ja.
Kommentar ansehen
31.01.2016 01:03 Uhr von no_trespassing
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
War schon vor 15 Jahren mit der Schule im Deutschen Museum und das ist wirklich eines der interessantesten, die ich je besucht habe.

Hauptsache für anderes ist in diesem Land Geld da.
Kommentar ansehen
31.01.2016 07:20 Uhr von damokless
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da sowie alles darauf ausgelegt ist das deutsche Volk zu ersetzen, finde ich das nur konsequent.
Die kohle braucht man ja außerdem eh viel dringender für die Horden an Wirtschaftsflüchtlingen.
Kommentar ansehen
31.01.2016 16:41 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt geht das Geheule wegen der bösen, bösen Flüchtlinge wieder los!
Jungejunge, dass nervt aber langsam auch ganz gewaltig, legt doch einfach mal eine andere Platte auf!

Für solche und ähnlich Einrichtungen "reicht" das Geld nicht mehr, es wird an solchen Dingen gespart und abgebaut!
Genauso wie bei Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen, Jugendzentren, Schwimmbädern usw., usw.!
Teils fehlen natürlich auch die Einnahmen oder die Besucher, und der Laden rechnet sich nicht.
"Rechnet sich nicht", kommt aber auch sehr schnell zustande, wenn die "Nebenkosten", die ja schon eigentlich die Hauptkosten darstellen, nicht mehr finanziert werden können, weil Beiträge wie Versicherungen, Strom- und Wasserkosten, Heizen, Handwerkerkosten, Mieten und Pachten und dergleichen den Unterhaltern die Haare vom Kopf fressen!
Die wahren "Unkosten" sind dann die "Untoten", die den Hals nicht voll genug kriegen und noch die letzten Tropfen raussaugen, bevor eh alles den Bach runter geht!
Und "alles den Bach runter gehen" wird es hauptsächlich deswegen, weil gerade diese Blutsauger hier den Ausverkauf betreiben und sich nach ihnen die Sintflut wünschen, damit sie nicht noch zum Mond geschossen werden können!
Solche Einstellungen sind sich selber immer selbst die Nächsten und der Hauptgrund dafür, das alles den Bach runter geht!!!!
Die Gier und die Dummheit!!!!!
Kommentar ansehen
01.02.2016 13:54 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ sue-ling

Nein, hat es auch nicht, denn die Kürzung der Mittel war bereits 2014 beschlossen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin-Neukölln: Blutige Auseinandersetzung von zwei Großfamilien
Türkei: Polizistinnen dürfen jetzt bei der Arbeit Hijab tragen
Klage in Texas: Ärzte sollen Geschlechtsumwandlungen ablehnen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?