29.01.16 19:34 Uhr
 3.036
 

Apple arbeitet angeblich an eigener drahtlosen Ladetechnik

Medienberichten zufolge arbeitet der iPhone-Hersteller Apple derzeit an einer eigenen drahtlosen Ladetechnik.

Die neue Technik soll im Gegensatz zu den üblichen Ladematten die Stromversorgung der Geräte auch über eine größere Entfernung sicherstellen.

Der Finanznachrichtenagentur "Blomberg" zufolge könnte Apples neue Technik bereits im nächsten Jahr einsatzbereit sein. Derzeit arbeite man noch an der Überwindung von "technischen Barrieren", wie dem Leistungsverlust.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PolatAlemdar
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Apple, Ladegerät
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitsblogger wird von Hackern angegriffen
Aus diesen 28 Seiten besteht das Mini-Internet von Nordkorea
Snapchat bringt Sonnenbrille "Spectacles" mit Kamera heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2016 21:24 Uhr von cure
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
" Derzeit arbeite man noch an der Überwindung von technischen Barrieren, wie dem Leistungsverlust"

muss natürlich heissen

"Derzeit arbeite man noch an der Überwindung von Standards damit der Kunde überteuertes Apple Zubehör kaufen muss"
Kommentar ansehen
29.01.2016 23:01 Uhr von e.honnecker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ hhelisabeth, oder soll ich sagen hhchristine, verpiss dich und lade deinen müll in deiner anstalt ab.
Kommentar ansehen
30.01.2016 00:38 Uhr von RycoDePsyco
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Müssen tust du gar nichts.

Nur du sabberst ein scheiß daher.
Kommentar ansehen
30.01.2016 00:52 Uhr von Gothminister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Derzeit arbeite man noch an der Überwindung von "technischen Barrieren", wie dem Leistungsverlust" - und auch dem Elektrosmog?
Apple kochen auch nur mit Wasser. Bislang setzt drahtlose Stromübertragung über größere Entfernung hohe Energiefelder voraus.
Viel Spaß neben einer quasi offenen Mikrowelle.
Kommentar ansehen
30.01.2016 08:05 Uhr von hochwasserpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte mich auch schwer gewundert wenn Apple mal etwas genommen hätte was es schon gibt.

Ist ja wirklich schwer einen Standard einzuhalten.
Kommentar ansehen
30.01.2016 08:16 Uhr von Infidel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Apple I-Flash, funktioniert nur bei Gewitter, der Applefag muss dafür nur eine 500 Euro günstige Eisenstange erwerben und sich bei Unwetter im freien aufhalten/ für 1000 Euro auch in echter Katzengold Optik.
Kommentar ansehen
30.01.2016 09:25 Uhr von OO88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das gibts doch schon seit 2009 bei Smartphones.
Die Zahnbürste hat das schon seit über 10 Jahren .
Warum jetzt plötzlich wieder Oldschool einführen .
Neue Technik muss her.
zum iPhone 7:
Es gibt auch zu viele Menschen die sagen brauch ich nicht , nach 3 Jahren haben sie zb. ein iPhone 5 in der Tasche wenn das Neue 7er da ist.Vor 3 Jahren haben sie aber gesagt brauch so ein scheiss nicht.. Der Geiz lässt sie sagen brauche ich nicht.
Kenne genug die sagten ich brauche keinen 42"
TV , da sitzt man viel zu nah an dem TV und man wird Blind .Genau diese haben jetzt ein 55" Auch diese sagen ein 80" brauche ich nicht ! in 5 Jahren
haben sie plötzlich nen 90" usw. aber das Wohnzimmer bleibt gleich groß.
Kommentar ansehen
30.01.2016 16:46 Uhr von hochwasserpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@OO88

Und ich kenne genug leute, die Apple vor 10 Jahren schon Kacke fanden, und diese einstellung auch in 10 Jahren noch haben werden.

Apple kommt jedes jahr mit irgendeinem Innovativen Feature, was auf dem Freien Markt schon Veraltet ist.
Aber Apple findet es ganz klasse.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In neuem "Iron Man"-Comic wird Identität von Tony Starks Vater verraten
Neue Staffel von "Arrested Development" wird ab Januar 2017 gedreht
NASA entdeckt neues Tierkreiszeichen "Schlangenträger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?