29.01.16 18:07 Uhr
 2.012
 

Australien: Riesige Donnervögel starben aus - Mensch trägt Mitschuld

Vor vielen tausend Jahren starb in Australien der riesige Donnervogel (Genyornis newtoni) aus.

Wissenschaftler haben jetzt festgestellt, dass der Mensch eine Mitschuld am Aussterben dieser Mega-Vögel trägt.

Die damaligen Menschen sammelten die melonengroßen Eier der fluguntauglichen Vögel und kochten diese. Dies geschah vor etwa 54.000 bzw. 44.000 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Australien, Mitschuld
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gehirn von Ex-Fußballnationalspieler Charly Körbel wird in Museum kommen
Tansania: Forscher finden großes Heliumvorkommen
Starphysiker Stephen Hawking: Gier und Dummheit sind größte Gefahren für die Welt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2016 18:11 Uhr von kuno14
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
in ner bauknechtküche?man man.......
Kommentar ansehen
29.01.2016 18:45 Uhr von Priva
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und die feuerrösser in amerika sind auch durch menschen ausgestorben ...
Kommentar ansehen
29.01.2016 19:02 Uhr von mind-hunter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@hhelisabeth

noch alles frisch im Kopf?!

lol bin selbst so verstört, dass ich zuerst Dönervögel gelesen habe...
Kommentar ansehen
29.01.2016 19:16 Uhr von G-H-Gerger