29.01.16 15:55 Uhr
 778
 

Im Fall der angeblich vergewaltigten 13-Jährigen schaltet sich Russland ein

Wie von ShortNews berichtet wurde, verbrachte in Berlin eine 13-jährige Russlanddeutsche eine Nacht bei ihrem 19-jährigen deutschen Freund und behauptete später, von Südländern entführt und vergewaltigt worden zu sein.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte das Mädchen Probleme in der Schule und wollte daher ihrem Elternhaus fern bleiben. In die Angelegenheit schaltete sich mittlerweile auch Russland ein und macht den deutschen Behörden weiterhin den Vorwurf, den Fall unter den Tisch kehren zu wollen.

"Die neuen Entwicklungen entlarven deutlich die Propaganda, die in den letzten Tagen mit diesem Fall verbunden war", so Berlins Innensenator Frank Henkel. Das politische Nachspiel setzt sich zwischen Russland und Deutschland weiter fort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PolatAlemdar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Fall, Vergewaltigung
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkischer Militärschlag soll viele unschuldige Menschen getötet haben
Auch eine große Mehrheit der Schweizer für Burka- und Niqabverbot
Neues Notstandsgesetz sieht die Beschlagnahmung von Bauernhöfen vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2016 16:14 Uhr von Putinon
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Mag ja inhaltlich alles stimmen, trotzdem erhält unser Kollege Haberal aka PolatAlemdar von mir ein saftiges Minus, dass sich gewaschen hat.
Kommentar ansehen
29.01.2016 16:34 Uhr von zalandro
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Joar, da waren die Russen mal nicht so helle.

Es war übrigens nicht ihr 19-jähriger deutscher Freund, sondern ein deutscher Bekannter. Also nix ficki, ficki mit Kindern. Sollte man bei dir immer genau drauf achten, dass du das auch richtig verstehst. ;)

[ nachträglich editiert von zalandro ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 16:45 Uhr von Putinon
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Haberal

Endlich geoutet?!
Sonst hattest du immer einen Zusammenhang zu Haberal abgestritten.

Ich bin ein langjähriger, stiller Leser.

[ nachträglich editiert von PolatAlemdar ]

[ nachträglich editiert von Putinon ]
Kommentar ansehen
29.01.2016 17:02 Uhr von Wil
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Die wollte doch nur "Ficki-Ficki" haben.

Erst den Werbe-Spot(t) gucken, dann Minus geben - oder doch dann Plus? ;-)

Werbung für “Schlampen-Barbie”
http://heerlagerderheiligen.wordpress.com/...
(Es lohnt sich das auch ganz anzuschauen. Die Niederländer haben das "neue Deutschland" schön durch den Kakao gezogen.)

Der Deutschlandschänder
Kommentar ansehen
29.01.2016 17:29 Uhr von El-Diablo
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Und was ist jetzt ihr Volkspfosten, von der News ablenken ?
Habt ihr nicht letzten gehetzt und bla moslem bla islam bla ausländer bla asylant bla abschieben bla jetzt bricht krieg aus bla russland deutsche machen ernst....

Zur News:
Ich finde es besorgniserregend das es in letzter Zeit irgendwie in Mode gekommen ist das irgendwelche debilen Tennie Mädchen behaupten sie seien vergewaltigt worden obwohl das nicht der Fall ist.
soclhe Fälle machen es den Frauen schwer, die wirklich vergewaltigt wurden.

Naja anscheinen kann man ja jetzt alles den Südländern, Asylanten alles in die Schuhe schieben, wenn es mal nicht so gut läuft im Leben.
Kommentar ansehen
29.01.2016 17:37 Uhr von zalandro
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
HAHAHA, Poli, du bist mir ein Experte!

DU sagst zu mir Blödsinn und gibst mir einen n-tv Link zum Beweis?

Vielleicht schaust du mal in die von dir selber verlinkte Quelle zu deinem Artikel, der ist nämlich ein ganz anderer. ;)

Bissel vor die Wand gelaufen? xD

[ nachträglich editiert von zalandro ]
Kommentar ansehen
30.01.2016 09:55 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Thermioc

"Jetzt gab es plötzlich gar keinen mehr?"

Du vermischt da etwas. Lisa hatte wohl vor den Vorkommnissen diversen einvernehmlichen Sex mit Typen, hier geht es aber um die Zeit des Verschwundenseins.


"Was ist aus den berechtigten Vorwürfen geworden, dass das Mädchen ohne Beistand stundenlang in die Verhörmangel genommen wurde?"

Die Vorwürfe waren zu keinem Zeitpunkt berechtigt, eine Quelle für diese gibt es auch nicht.


"Wurde sie medizinisch untersucht? Was sagt der Befund?"

Wurde sie, deshalb schloss die Polizei die diversen Geschichten, welche das Mädchen erzählte, aus.


"Liebe Polizei und Justiz, dass die Geschichte stinkt werdet ihr nicht mehr los."

Polizei und Justiz können nichts dafür, dass du schlecht/falsch informiert bist und irgendwelchen Propaganda-Unsinn geglaubt hast.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?